Wirtschaft
Merken

Eine App aus Dresden zur Linderung von Tinnitus ist marktreif

Harmody heißt eine App der Dresdner Softwarefirma Tech & Life Solution. Die Entwicklung soll Tinnitus-Patienten helfen. Jetzt kann sie heruntergeladen werden.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Matthias Lippmann, Steven Mack und Martin Spindler (v.l.) haben bei der Tech & Solution GmbH in Dresden die Anti-Tinnitus-App Harmony entwickelt.
Matthias Lippmann, Steven Mack und Martin Spindler (v.l.) haben bei der Tech & Solution GmbH in Dresden die Anti-Tinnitus-App Harmony entwickelt. © SZ-Archiv: Arvid Müller

Dresden. Nach mehr als drei Jahren Entwicklungszeit hat die Dresdner Tech & Solution GmbH ihre App Harmody zur Marktreife gebracht. Das Produkt sehen in den gängigen App-Stores zum Download zur Verfügung, teilte das Unternehmen in Dresden mit. Bei der Applikation handele es sich um einen Musikplayer, der den Tinnitus-Ton harmonisiere und somit "eine nachhaltige Hilfe im Alltag von Betroffenen" biete. Immerhin litten vier Prozent der Bevölkerung in Deutschland chronisch an dem störenden Geräusch, hieß es.

Harmody funktioniere als klassischer Musikplayer, in den fast jegliche Wunschmusik integrierbar sei. Mittels eines Algorithmus gleiche Harmody den jeweiligen Tinnitus-Ton an die Tonalität des Musikstücks an. Dadurch werde der störende Ton umspielt und verschwinde für den Nutzer. Patiententests hätten gezeigt, dass nach 15 Minuten Harmody-Nutzung in den meisten Fällen ein Sofort-Effekt einsetze und die Linderung einige Zeit anhalte. Probanden hätten ihre Schlaf- und Konzentrationsstörungen deutlich minimieren können.

Eine Testversion mit 60 Minuten Nutzungsdauer und einer kleinen Musikbibliothek sei kostenfrei. Wer Harmody vollumfänglich nutzen möchte, müsse einem monatlichen Abomodell oder einem Zeitmodell in Minutenpaketen zustimmen. Die Tech & Life Solution GmbH entstand aus einem Forschungsprojekt der Technischen Universität Dresden. Derzeit beschäftigt die Firma nach eigenen Angaben sieben Mitarbeiter. (SZ/uwo)