SZ + Pirna
Merken

Der Minoler von Heidenau

Im Landkreis steht eine von deutschlandweit noch vier Minol-Tankstellen. Wer steckt hinter dem lila Relikt?

Von Jörg Stock
 5 Min.
Teilen
Folgen
Eine echte Rarität: die Minol-Tankstelle von Heidenau. Außer hier gibt es die alte DDR-Marke nur noch an drei weiteren Orten im Osten Deutschlands.
Eine echte Rarität: die Minol-Tankstelle von Heidenau. Außer hier gibt es die alte DDR-Marke nur noch an drei weiteren Orten im Osten Deutschlands. © Marko Förster

Sie sind ein schönes Paar: die lila Minol-Tankstelle von Heidenau und der lichtgraue Wartburg 353 S aus Eisenach, der eben davor parkt. Beide Marken stammen aus der DDR. Aber so richtig passen sie nicht mehr zusammen. Der alte Herr, der den "Wabu" seit 1984 fährt - 170.000 Kilometer weit inzwischen - tankt zwar Benzin. Aber den muss er erst mal im Kanister nach Hause fahren. Dort mixt er dann das Öl dazu, erzählt er, "in aller Ruhe". Etwas anderes bleibt ihm auch nicht übrig. Zwar hat Minol hier überlebt. Doch das Gemisch 1:50 aus der Zapfpistole ist versiegt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Pirna