merken

Kamenz

Würstchen gehen online

Die „Kamenzer“ ist in aller Munde. Vor allem nach der erfolgreichen zweiten Auflage des Würstchenmarktes.

Die Kamenzer Würstchen sind bekannt. Jetzt haben sie auch einen eigenen Internet-Auftritt. © Matthias Schumann

Kamenz. Bei herrlichem Frühlingswetter gab es jetzt den 2. Kamenzer Würstchenmarkt mit Einkaufssonntag, und auf den Straßen tummelte sich die wintermüde Stadtgesellschaft. Und nicht nur die – auch aus dem Umland brachte der extra eingerichtete Busshuttle Interessierte in die Lessingstadt. Das Motto „Kamenzer Würstchen trifft Kartoffelsalat“ hat seine Werbewirksamkeit nicht verfehlt.

Und das Thema Knackwurst verliert nichts an Spannung. Im Sprichwort heißt es „Was lange währt, wird endlich gut.“ So war oder besser gesagt ist es auch mit der lang ersehnten Webpräsenz zu den Kamenzer Würstchen. Bereits mit dem Markenschutz beziehungsweise der Markeneintragung vor zehn Jahren wurde die Idee geboren, das Marketing der kulinarischen Spezialität auf digitale Füße zu stellen. Dass die Kamenzer Würstchen bereits eine nationale bis internationale Fangemeinde haben, war schon damals klar. Jedoch galt es, vor allem bei Google & Co.-Suchanfragen einen autorisierten Treffer und Webinhalt anzubieten.

Anzeige

Das haben die Filmnächte zu bieten

Deutschlands größtes Freilicht-Kino ist zurück! In der 29. Saison finden vor der schönen Kulisse Dresdens zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt statt. 

Und dies ist seit letzter Woche der Fall, teilte die Stadtverwaltung Kamenz nun mit. Erstellt wurde die informative Seiten für den Fleischerverein Kamenz in Zusammenarbeit mit der Firma Heitech Service, der Stadtverwaltung sowie dem Citymanagement. Neben Angaben zum Ursprung der besonderen Knackwürste, dem Markenschutz und dem Verein gibt es natürlich – als wichtigstes – die Infos zu den Bezugsquellen. Geplant ist für später sogar noch die Zuschaltung eines Bestellanfrageformulars, um sich die Ware bequem nach Hause schicken lassen zu können. (SZ)

Unter www.kamenzer-wuerstchen.com findet man Geschichte und Geschichten rund ums leckere Kamenzer Knackwürstchen seit Kurzem im Internet.