merken

Pirna

Zeugen zu S-Bahn-Randale gesucht

Mitte Juli hatte ein 21-Jähriger mehrere ältere Reisende attackiert. Jetzt sucht die Polizei Personen, die den Vorfall gefilmt haben.

© Symbolbild: dpa

Ein offenbar unter Drogen stehender 21-jähriger Mann hat am 16. Juli eine Senioren-Ausflugsgruppe attackiert, die mit ihm gegen 7.45 Uhr in der S-Bahn von Dresden nach bad Schandau fuhr. Eine 71-Jährige wollte sich einen Sitzplatz verschaffen und nahm den Rucksack  des jungen Mannes, um ihn abzustellen, nachdem dieser eine Bitte, es selbst zu tun, nicht nachgekommen war.

Der Mann reagierte rabiat, trat der Seniorin ins Gesicht, die dabei so schwer verletzt wurde, dass umgehend ins Krankenhaus zur Behandlung musste. Auch weitere Mitreisende, die den Randalierer festhalten wollten, wurden attackiert und zum Teil verletzt. 

Anzeige
Saisonauftakt mit der SachsenKrad 2020  

Vom 17. bis 19. Januar ist die SachsenKrad in der Messe Dresden Treffpunkt für alle Zweiradfans, über 130 Aussteller und alle renommierten Marken sind in der MESSE DRESDEN dabei.

Die Bundespolizei stellte den Dresdner, in dessen Gepäck sich Drogenreste- und utensilien fanden. Der Mann ist bereits wegen Körperverletzung, Eigentums- und Drogendelikten in Erscheinung getreten.

Nun  sucht die Bundespolizei nach weiteren Zeugen der Tat, da es unter anderem Hinweise auf Personen gibt, welche die Tat filmten. Die Aufnahmen sind für das Strafverfahren als Beweismittel geeignet, heißt es in einer Mitteilung vom Donnerstag. (SZ)

Hinweise werden durch die Bundespolizei Dresden unter der Rufnummer 0351 815020 entgegengenommen.