SZ + Zittau
Merken

Olbersdorf rettet Familienbüro "Mosaik" vor dem Aus

Immer wieder muss die Anlaufstelle für Kinder und Erwachsene in Olbersdorf um ihren Fortbestand kämpfen, weil Förderungen auslaufen. Jetzt springt die Gemeinde ein. Dabei hat sie selbst kein Geld.

Von Thomas Christmann
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ein Bild von 2019: Damals erreichte das Familienbüro den zweiten Platz beim bundesweiten Kita-Preis in der Kategorie "Lokale Bündnisse".
Ein Bild von 2019: Damals erreichte das Familienbüro den zweiten Platz beim bundesweiten Kita-Preis in der Kategorie "Lokale Bündnisse". © privat

Noch 2019 hat das Familienbüro "Mosaik" in Olbersdorf einen zweiten Platz beim bundesweiten Kita-Preis erreicht. Ein Erfolg, der für die Arbeit spricht. Die kostenfreien Angebote sind bis heute bei Einwohnern aller Generationen gefragt, die Hilfe zu den verschiedensten Problemen benötigen. Allein voriges Jahr ließen sich 112 Familien in der Anlaufstelle beraten, die in einer vom Großvermieter KWV bereitgestellten Drei-Zimmer-Wohnung in der Grundbachsiedlung untergebracht ist. Doch Betroffene hätten ab März vor verschlossener Tür gestanden, wenn nun nicht die Gemeinde als Geldgeber eingesprungen wäre.

Ihre Angebote werden geladen...