SZ + Zittau
Merken

Viel Staatsgeld für einen neuen Winter-Spaß an der Lausche

Der Alpine Skiverein will das Skigebiet im Zittauer Gebirge um eine Attraktion bereichern. Für die Idee gibt's viel Geld vom Mitmachfonds des Freistaats.

Von Jana Ulbrich
 3 Min.
Teilen
Folgen
Das kleine Skigebiet am Lauschehang im Zittauer Gebirge soll vor allem für junge Wintersportler attraktiver werden.
Das kleine Skigebiet am Lauschehang im Zittauer Gebirge soll vor allem für junge Wintersportler attraktiver werden. ©  Archivfoto: Rafael Sampedro

Tilo Knöbel steht die Freude im Gesicht geschrieben: "Mit so viel Geld haben wir wirklich nicht gerechnet", muss der Vorsitzende des Alpinen Skivereins an der Lausche (ASVL) zugeben, "aber offensichtlich hat der Jury unsere Idee ja auch so gut gefallen." 25.000 Euro gewinnt der Verein beim sächsischen "Mitmachfonds", einem Ideenwettbewerb des Freistaats. "Das freut uns riesig, denn mit dem Geld können wir jetzt wirklich ganz viel machen", sagt Tilo Knöbel, der die Idee für eine neue Wintersport-Attraktion an der Lausche erst kurz vor Bewerbungsschluss eingereicht hatte.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!