merken
Zittau

Oderwitzer Erfinderkiste feiert Kita-Preis

Beim bundesweiten Wettbewerb hat die Lern- und Experimentierwerkstatt den zweiten Platz belegt. Dafür gab's 10.000 Euro. Was nun mit dem Geld geplant ist.

Medaillen für die Kleinen: Sie stehen in der Erfinderkiste Oderwitz im Mittelpunkt.
Medaillen für die Kleinen: Sie stehen in der Erfinderkiste Oderwitz im Mittelpunkt. © Matthias Weber/photoweber.de

Erwachsene und Kinder haben am Freitag in der Oderwitzer Erfinderkiste zusammen gefeiert. Grund ist der zweite Platz beim bereits im Juni verliehenen Kita-Preis in der Kategorie "Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres", für das die Experimentier- und Lernwerkstatt 10.000 Euro erhielt. Mit dem Geld soll die sogenannte Rumfahrkiste umgebaut werden und unter anderem ein Kinder-Kunst-Atelier entstehen.

Bei der Feierstunde dabei war auch der CDU-Landtagsabgeordnete Stephan Meyer. "Aus einer alten Industriebrache ist ein toller Lern- und Erlebnisort entstanden, wo Wissensdrang und Kreativität unserer Jüngsten auf spielerische Weise mit Naturwissenschaften, Handwerk, Ernährung und Technik zusammengebracht werden", teilt er auf seiner Facebook-Seite mit. Das sei ein toller Erfolg und ein schönes Signal in und aus der Oberlausitz.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Den Preis vergaben das Bundesfamilienministerium und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung. Die Oderwitzer Einrichtung konnte über 1.200 Bewerber hinter sich lassen und war sachsenweit die einzige unter den Top-Zehn. Daraus qualifizierten sich 20 Finalisten, darunter auch die Erfinderkiste. Anfang Juni hat dann eine 17-köpfige Jury aus Wissenschaft, Fachpraxis, Gewerkschaften, Politik und Eltern die zehn Preisträger des Deutschen Kita-Preises 2021 ausgewählt.

Mehr zum Thema Zittau