merken
Zittau

Wie Zittau im Lockdown zusammenhält

Eine neue Initiative ermuntert zu Solidarität - und teilt konkrete Ideen mit, was jeder einzelne im November tun kann.

© Stadt Zittau

Der Verein Lebendige Stadt, der Zittauer Citymanager, die Stabsstelle Kultur der Stadt, die Wirtschaftsförderung und das Stadtmarketing rufen gemeinsam die Aktion „Zittau gemeinsam gegen Corona“ ins Leben. Damit soll den Branchen Gastronomie, Tourismus und Kultur über den zweiten Lockdown geholfen werden.

"Wenn wir uns nun nicht gegenseitig helfen, werden wir bald auf viel Liebgewonnenes verzichten müssen", mahnt Stadtsprecher Kai Grebasch. Konkret fordern die Initiatoren Zittauer Bürger zu folgendem auf:

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

  • Gutscheine bei städtischen Gastronomiebetrieben kaufen und Lieferdienstangebote nutzen
  • Die Weihnachtsfeier heute kaufen und bezahlen, um dann nach dem Lockdown zu feiern
  • Den Betrag, der sonst in Kinobesuche, Livekonzerte und Leseabende und das Bier im Lieblingsclub fließt, direkt spenden
  • In der Kneipe des Vertrauens einen Wochenvorrat Bier zum Thekenpreis kaufen

Wer Gutscheine im Wert von 50 Euro kauft oder mehr als 50 Euro an eine Kultureinrichtung spendet, bekommt von Citymanager Stephan Eichner einen Zittauer Adventskalender gratis oben drauf - so lange der Vorrat reicht.

© Stadt Zittau

Weiterführende Artikel

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Seit Montag gilt der Lockdown. Aktuelle Geschichten und Entwicklungen dazu sind hier zu lesen.

"In den kommenden Tagen und Wochen möchten wir gemeinsam verschiedene Aktivitäten starten, die das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken. Ideen sind herzlich willkommen", so der Stadtsprecher. Dabei gehe es darum, Helfende und Hilfebedürftige zusammen zu bringen. Eine Hilfsorganisation gründen oder aufwendige Strukturen schaffen wolle man dabei nicht.

© Stadt Zittau

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau