SZ + Zittau
Merken

Wie das erste Jahr für den neuen Bergwirt auf dem Oybin gelaufen ist

Im Januar hat Jachym Hruska die ersten Wanderer versorgt. Jetzt ist das Jahr fast vorbei und der tschechische Gastronom zieht Bilanz. Fest steht: Nach einem kurzen Urlaub geht es weiter.

Von Frank-Uwe Michel
 4 Min.
Teilen
Folgen
Seit Januar bewirtet Jachym Hruska die Gäste auf dem Oybin in seinem Imbiss. Nun ist das erste Jahr fast vorbei. Das Angebot hat er leicht umgestellt.
Seit Januar bewirtet Jachym Hruska die Gäste auf dem Oybin in seinem Imbiss. Nun ist das erste Jahr fast vorbei. Das Angebot hat er leicht umgestellt. © Rafael Sampedro/foto-sampedro.de

Ob die alte Weisheit "Das erste Jahr ist immer das schwerste" auch auf ihn und seine Berggastronomie auf dem Oybin zutrifft, vermag Jachym Hruska nicht zu sagen. Immerhin ist dieses Auftaktjahr für den aus Jablonne v Podjestedy (Deutsch Gabel) stammenden tschechischen Gastronomen nun fast vorbei. Er habe seine Erfahrungen gemacht, sagt er. Und daraus gelernt.

Ihre Angebote werden geladen...