SZ + Zittau
Merken

Warum die fit GmbH für den Bundespräsidenten ein Mutmacher ist

Am Montag besucht Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier den Spülmittelhersteller fit in Hirschfelde. Das hat einen bestimmten Grund. Verursacht aber auch einen riesigen Aufwand.

Von Frank-Uwe Michel
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeigt sich begeistert vom Weg, den die fit GmbH unter Leitung von Wolfgang Groß (rechts) seit 1993 zurückgelegt hat. Mit dabei: Sachsens Ministerpräsident (links).
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zeigt sich begeistert vom Weg, den die fit GmbH unter Leitung von Wolfgang Groß (rechts) seit 1993 zurückgelegt hat. Mit dabei: Sachsens Ministerpräsident (links). ©  Matthias Weber/photoweber.de

Es ist kurz nach zehn am Montagmorgen. Sonnenschein, keine Wolke am Himmel. Bestes Wetter für den Besuch von Frank-Walter Steinmeier bei der fit GmbH. Wobei der Bundespräsident auch bei strömendem Regen gekommen wäre - er hat sich den Spülmittelhersteller aus Hirschfelde ganz bewusst als Ziel ausgesucht. 75 Jahre nach der Einführung des Grundgesetzes und 35 Jahre nach der friedlichen Revolution in der Ex-DDR will das Staatsoberhaupt im Osten der Republik reflektieren, wie die Lage ist.

Ihre Angebote werden geladen...