SZ + Zittau
Merken

Hochschule entdeckt TikTok für sich

Dominick Fleischer und seine Kommilitonen werben für ein Studium an der Hochschule Zittau/Görlitz - und nutzen dafür nicht nur die üblichen Plattformen.

Von Jan Lange
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Hochschule Zittau/Görlitz betreibt einen eigenen TikTok-Kanal.
Die Hochschule Zittau/Görlitz betreibt einen eigenen TikTok-Kanal. © Jan Lange

Ganz klassisch wird die Hochschule Zittau/Görlitz am Donnerstag, 13. Januar, um potenzielle Studieninteressenten werben - mit Infoständen oder Schnuppervorlesungen. Gleichzeitig geht sie auch neue Wege - mit kurzen TikTok-Videos. Die Idee dazu hatten Studenten der Fächer BWL und Wirtschaftsingenieurwesen.

Welche Altersgruppen sollen angesprochen werden und welche Medien nutzen sie? Vor den Fragen standen die Studenten bei ihrer Projektarbeit, die im Rahmen eines Seminars entstanden ist. Als potenzielle Altersgruppe wurden die 18- bis 24-Jährigen definiert, da die Hochschule neben den Schulabsolventen auch junge Menschen anspricht, die schon eine Ausbildung absolviert und ihre Fachhochschulreife erworben haben.

Statistiken zeigen, dass diese Gruppe sehr aktiv auf TikTok ist, einer Video-Plattform, auf der kurze selbstgedrehte Clips hochgeladen werden können. Und so wollten die Studenten die potenziellen Bewerber über solche Videos ansprechen. Etwa 15 bis 20 Videos erstellten die Studenten in den vergangenen Wochen. Sie können am Donnerstag über einen eigenen TikTok-Kanal der Hochschule Zittau/Görlitz aufgerufen werden.

Die Herausforderung bestand darin, die Infos in den nur eine halbe bis zu zwei Minuten langen Videos unterzubringen und so aufzubereiten, dass sie die jungen Menschen anspricht. So sollen beispielsweise die Dozenten nahbarer werden, in dem sie kurz erklären, warum sie Professor an der hiesigen Hochschule sind oder wie ihre Meinung zu Online- oder Präsenzlehre ist. Auch Studenten kommen zu Wort, berichten, ob sie zum Beispiel schon immer studieren wollten oder ob das Studium schaffbar ist.

"Andere Hochschulen zeigen bei ihren Infotagen oft nur das Beste", meint Dominick Fleischer, der im fünften Semester BWL studiert, aus eigener Erfahrung. Er war vor seinem Zittauer Studium vier Semester an der HTW Dresden eingeschrieben. "Ein Studium ist aber mehr als nur Höhepunkte", weiß der 23-Jährige. Mit den TikTok-Videos der hiesigen Hochschule soll deshalb vor allem auch der Studienalltag gezeigt werden.

Der TikTok-Kanal der Hochschule soll keine "Eintagsfliege" nur für den Infotag bleiben, sondern auch in Zukunft von Hochschulmitarbeitern weitergeführt werden.