SZ + Zittau
Merken

Gemeindefinanzen: Mittelherwigsdorf rutscht ins Minus

Die Gründe dafür hat die Gemeinde in zwei Punkten ausgemacht. Trotz des Minus will sie investieren. Und hat noch ordentlich Geld auf der "hohen Kante".

Von Frank-Uwe Michel
 2 Min.
Teilen
Folgen
Mittelherwigsdorf will trotz eines nicht ausgeglichenen 2024er-Haushaltsplanes auch in diesem Jahr investieren.
Mittelherwigsdorf will trotz eines nicht ausgeglichenen 2024er-Haushaltsplanes auch in diesem Jahr investieren. © Archiv/Thomas Eichler

Die Zahlen für den Ergebnis- und den Finanzhaushalt des Jahres 2024 haben in Mittelherwigsdorf - anders als in den zurückliegenden Jahren - ein Minus davor. Nach den Berechnungen von Kämmerin Stefanie Bräuer rutscht die Gemeinde in diesem Jahr in die Verlustzone. Im Ergebnishaushalt (er stellt die geplanten Aufwendungen und Erträge dar) sind es rund 368.000 Euro unter null, im Finanzhaushalt (er bildet alle Zahlungsströme, auch der Investitionen, ab) etwa 629.000 Euro.

Ihre Angebote werden geladen...