Zittau
Merken

Hier sind Weihnachtsmärkte rund um Zittau

Groß und Klein können sich auf viele schöne, weihnachtliche Angebote in ihren Orten freuen. Fast überall, kommt auch der Weihnachtsmann.

 6 Min.
Teilen
Folgen
Der Weihnachtsmarkt in Zittau 2019. So festlich soll er dieses Jahr auch aussehen. So wie viele andere Märkte in der Umgebung.
Der Weihnachtsmarkt in Zittau 2019. So festlich soll er dieses Jahr auch aussehen. So wie viele andere Märkte in der Umgebung. ©  Rafael Sampedro (Archiv)

Mit dem ersten Adventwochenende beginnen im Gebiet des Altkreises Löbau-Zittau die Weihnachtsmärkte. Selbst in einigen kleinen Ortsteilen wird zum festlichen Treiben eingeladen. SZ gibt einen Überblick, was wann und wo geboten wird.

Zittau: Posaunenchor und Theater

Der Weihnachtsmarkt in Zittau findet vom 3. bis 11. Dezember statt. Es gibt Glühwein-, Punsch- und Bratwurststände. Verschiedene Kunsthandwerker aus der Oberlausitz verkaufen ihre Produkte. Auf der Bühne findet ein Kulturprogramm statt, unter anderem mit dem Zittauer Posaunenchor und dem Gerhart-Hauptmann-Theater, das Ausschnitte aus dem Märchen "Dornröschen" und dem "Liederabend Straße der Besten" aufführt. Außerdem gibt es ein Kinderprogramm und der Weihnachtsmann hält jeden Tag auf dem Markt Überraschungen für Kinder bereit.

Das Lichterfest des Lebendige Stadt e. V. findet am 3. Dezember statt.

Weihnachtsmarkt im Tierpark Zittau

Die Tierparkwichtel sind schon fleißig am Werkeln, damit sich der Tierpark Zittau pünktlich zum 4. Dezember, dem 2. Advent, wieder in ein glitzerndes Weihnachts-Wunderland verwandelt. Dann nämlich findet unter dem Titel „Ein Weihnachtsbaum für Tiere“ eine romantische vorweihnachtliche Veranstaltung mit Kunsthandwerkermarkt und einem vielfältigen Begleitprogramm statt. Um 12 Uhr und 16.30 Uhr öffnet der Weihnachtsmann dann wieder seinen ganz großen Geschenke-Sack, in dem sich von Kunsthandwerkern, Händlern und befreundeten Einrichtungen und Firmen gespendete kleine Kostbarkeiten befinden.

Hirschfelde: Kremserfahrten und Ballonflug

In Hirschfelde gibt es am 26. und 27. November einen Weihnachtsmarkt - am Sonnabend von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Am Sonntag kommt gegen 15 Uhr der Weihnachtsmann mit zahlreichen Geschenken. Außerdem finden Kremserfahrten und ab 17 Uhr der Sternenballonflug statt. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Oberseifersdorf: Preis-Werfen an der Ritterburg

Am 1. Advent wird um 14 Uhr der Oberseifersdorfer Weihnachtsmarkt auf dem Schulhof der ehemaligen Grundschule an der Willi-Gall-Straße eröffnet. Ab 15 Uhr gibt es dann eine musikalische Umrahmung und gegen 16 Uhr hat sich der Weihnachtsmann angekündigt. Für das leibliche Wohl der Gäste ist gesorgt. Die Kinder können sich auch wieder an Schiefer- und Holzarbeiten, Preis-Werfen an der Ritterburg und Basteln probieren. Auch Händler freuen sich an ihren Ständen auf Kunden.

Mittelherwigsdorf: Kirchhof in weihnachtlichem Gewand

Am 3. Dezember ab 16 Uhr findet das Kirchhof-Lichteln in Mittelherwigsdorf statt. Dabei kleidet sich der Kirchhof in weihnachtliche Farben, winterliche Gerüche und stimmungsvolle Adventstöne.

Eckartsberg: Weihnachtliche Stimmung im Museum

Am 4. Dezember lädt der Eckartsberger Heimatverein zum Adventsmarkt, von 14 bis 17 Uhr, auf den Hof an der Feldstraße ein. Traditionell ist dann hier auch das Dorfmuseum geöffnet. Es gibt Glühwein, Bratwurst, andere Köstlichkeiten und Live-Musik. Holzschnitzereien, Töpfer- und andere Waren werden zudem angeboten.

Bei vorweihnachtlicher Atmosphäre ist im Museum letztmalig die Ausstellung "Kreuz und quer" des Zittauers Konrad Riedel zu sehen. In den letzten Jahren hatte er jeweils eine Weihnachtskarte mit Zittauer Motiv entworfen. Vielleicht auch dieses Jahr? Weihnachtliche Überraschungen sind im Museum immer möglich.

Radgendorf: Überraschung vom Weihnachtsmann

Am 3. Advent lädt der Dorfklub Radgendorf zu seinem Weihnachtsmarkt ab 16 Uhr an den Parkplatz am Dorfidyll ein. Zu dem weihnachtlichen Treiben hat sich auch der Weihnachtsmann angekündigt. Wann genau, ist noch ein Geheimnis.

Jonsdorf: Posaunenchor und Winterbar

Am 26. November wird ab 14.30 Uhr ein kleiner Weihnachtsmarkt im Kurpark geöffnet. Gegen 15 Uhr gibt es ein Weihnachtsprogramm von den Kindern der Grundschule. Gegen 16 Uhr ist die Bastelstube für Kinder eröffnet und um 17 Uhr spielt der Posaunenchor der Jonsdorfer Kirche auf dem Dach des Kurparkcafés. Holzhandwerker bieten ihre Ware feil, der Schulverein verkauft Waffeln und an der Winterbar kann man sich mit winterlichen Heißgetränken versorgen lassen. Außerdem kommt der Weihnachtsmann zu Besuch.

Bertsdorf-Hörnitz: Handwerkskunst

Am 4. Dezember gibt es einen kleinen Weihnachtsmarkt auf dem Gelände der Grundschule Bertsdorf. An 10 bis zwölf Ständen gibt es Getränke, Speisen und Handwerkskunst.

Oderwitz: Wetten und Feuershow

Am 26. und 27. November findet gegenüber der Gemeindeverwaltung am Edeka in Niederoderwitz ein Weihnachtsmarkt statt. Am Sonnabend spielt ab 16 Uhr das Akkordeonorchester der Musikschule Fröhlich. Ab 14.30 Uhr gibt es eine Modenschau und ab 16 Uhr findet noch etwas Besonderes statt: Mit dem Hort wurde gewettet, dass sie es nicht schaffen, 150 große und kleine Sänger und Sängerinnen in weihnachtlichem Gewand zu finden, die auf dem Weihnachtsmarkt gemeinsam zwei Weihnachtslieder singen. Die spannende Frage: Werden sie das schaffen und das Preisgeld von 400 Euro gewinnen?
Neben Wetten und der Modenschau findet von 14.30 bis 17 Uhr Ponyreiten statt. Am Sonntag kann man ab 15 Uhr wieder das Akkordeonorchester sehen und ab 17 Uhr zeigt Basti seine Feuershow. An beiden Tagen wird der Markt um 19 Uhr geschlossen.

Großschönau: Weihnachtsgesang in der Kirche

Am 11. Dezember gibt es von 12 bis 19 Uhr auf der Schenaustraße bis zur Theodor-Haebler-Straße einen Weihnachtsmarkt. Viele Händler aus der Gegend kommen und verkaufen ihre Ware an ihren Ständen. Ab um drei kommt der Weihnachtsmann, der Posaunenchor Großschönau und die Sing- und Trachtengruppe sind ebenfalls dabei. Um 15.30 Uhr singen und lesen sie die Weihnachtsgeschichte in der Kirche.

Hainewalde: Märchenstunde und Weihnachtslieder

Am 27. November von 14.30 Uhr bis 19 Uhr findet auf dem Reiterhof Hainewalde ein Weihnachtsmarkt statt. Es gibt ein kulinarisches Angebot, die Märchenstunde mit Anna, eine Kreativzeit für Kinder, Weihnachtsliedersingen und mehr.

Oybin: Märchenhafter Advent

Am 10. Dezember lädt Oybin von 14 bis 20 Uhr zum "Märchenhaften romantischen Advent am Berg Oybin" auf den Weihnachtsmarkt auf der Hauptstraße ein. Das Motto: "Kommet vorbei und hebet an zum Saufen, stärket eure Leiber mit allerley Speiserey aus Topf und Ofen und zahlt mit reichlich Silberlingen."

Lückendorf: Selbstgebackene Plätzchen

Am 3. Advent, dem 11. Dezember, wird in der Lückendorfer Kirche das Adventssingen ab 14 Uhr ausgerichtet. Der Einlass findet ab 13.30 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Ab 15 Uhr kann man sich mit weihnachtlichen Leckereien wie Glühwein, Punsch und Bratwurst aufwärmen. Die Kindergartenkinder wollen uns die Vorweihnachtszeit mit leckeren selbstgebackenen Plätzchen versüßen. Der Erlös geht an die Kirchgemeinde Lückendorf und den Heimatchor Lückendorf.

Ostritz: Bühnenprogramm für Jung und Alt

Am Wochenende des 2. Advents vom 3. bis zum 4. Dezember 2022 werden wieder Ostritzer Gewerbetreibende sowie Privatpersonen ein buntes Markttreiben mit vielen schönen Geschenkideen als auch leckeren Köstlichkeiten auf dem Marktplatz darbieten. Bastelangebote für die Kinder sowie ein Bühnenprogramm für Jung und Alt laden zum Verweilen auf dem „märchenhaften Weihnachtsmarkt“ ein.

Leuba: Modelleisenbahnausstellung

Ab 14.30 Uhr findet ein Adventsmarkt am 10. Dezember am Dorfgemeinschaftshaus statt. Der Modellbahnverein Leuba zeigt eine Modelleisenbahnausstellung.