SZ + Zittau
Merken

Pommes und Alkohol werden Zittauer zum Verhängnis - Wohnungsbrand

Weil er in seiner Küche nicht aufgepasst hat, ist ein Zittauer wegen fahrlässiger Brandstiftung angeklagt worden. Das Urteil dürfte nun vor allem den Tierpark interessieren.

Von Frank-Uwe Michel
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Der Appetit auf Pommes brachte einem Zittauer eine Anklage wegen fahrlässiger Brandstiftung ein.
Der Appetit auf Pommes brachte einem Zittauer eine Anklage wegen fahrlässiger Brandstiftung ein. © kairospress

Seit dem Vorfall gehe es ihm "beschissen", sagt der Zittauer bei dem Gedanken an den 15. Juli vergangenen Jahres. Eine Nacht, die sein Leben verändert hat und für die er sich nun vor dem Zittauer Amtsgericht verantworten muss. Es sei kurz nach Mitternacht gewesen, erzählt er. In seiner Wohnung in der Weststraße habe er plötzlich Hunger bekommen und sich deshalb auf dem Herd eine Portion Pommes machen wollen. Zuvor, räumt er ein, habe er das eine oder andere Gläschen Alkohol getrunken. Rum und Rum-Cola. Wie viel, das wisse er nicht mehr genau. Allerdings habe er Hochprozentigem in der Vergangenheit leider immer wieder mal zugesprochen - zu viel, wie er gesteht.

Ihre Angebote werden geladen...