SZ + Zittau
Merken

Nico ist unheilbar krank - und möchte nur noch einmal an die Ostsee

Wie viel Lebenszeit dem 16-Jährigen aus Hirschfelde noch bleibt, ist unklar. Seine Familie will ihm diese aber so angenehm wie möglich gestalten. Das geht nur mit Spenden.

Von Thomas Christmann
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Bernd Schäfer (links) und Bianca Schramm (rechts) mit ihren Söhnen Janneck (2. v. l.) und Nico. Hinter dem Zaun liegt ihr Garten, den sie herrichten wollen.
Bernd Schäfer (links) und Bianca Schramm (rechts) mit ihren Söhnen Janneck (2. v. l.) und Nico. Hinter dem Zaun liegt ihr Garten, den sie herrichten wollen. © lausitznews.de

Hinter dem Zaun liegt ihr Kleingarten. Den wollen Bernd Schäfer und Bianca Schramm mit dem älteren Sohn Janneck herrichten - für ihren Nico. Wegen des 16-Jährigen hat sich die Familie aus Hirschfelde das Grundstück in der Nähe ihrer Wohnung überhaupt erst zugelegt.

"Er liebt es, in der Natur zu sein", sagt seine Mutter, die Nico als netten, lebenslustigen Jungen beschreibt. Als Erstes wollen sie Hochbeete bauen, mit Gurken und Tomaten bepflanzen. Zum einen, weil ihre Hunde Hailey und Anton dort nicht herankommen. Zum anderen, weil Nicos Beweglichkeit eingeschränkt ist.

Der 16-Jährige leidet unter systemischer Sklerodermie. Dahinter steckt eine seltene rheumatische Autoimmun-Krankheit, bei der das Immunsystem das Bindegewebe angreift und dadurch Entzündungen auslöst. Die Folge sind Verhärtungen der Haut, der Blutgefäße und inneren Organe wie Herz, Lunge und Nieren.

Ihre Angebote werden geladen...