Zittau
Merken

Tourismuszug fährt nun ganze Strecke

Die Corona-Einschränkungen sind vorbei: Erstmals pendelt ein Zug vom Iser- über das Zittauer Gebirge in die Böhmische Schweiz. Mit Anschluss an die Sächsische.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Einer der Trilexzüge.
Einer der Trilexzüge. © Matthias Weber/photoweber.de

Die neu aufgelegte touristische Zug-Verbindung von Liberec über Zittau, Rumburk/Varnsdorf und Krasna Lipa (Schönlinde) nach Mikulášovice (Nixdorf) wird nach dem Ende der Corona-Einschränkungen nun von der Länderbahn mit ihrem Trilex vollständig befahren. Das teilte Länderbahn-Sprecher Jörg Puchmüller auf SZ-Anfrage mit. Seit dem Start am 1. April verkehrte der Zug nur im Schluckenauer Zipfel.

Bis Oktober pendelt ein Zugpaar der Linie T9 jeweils Sonnabend und Sonntag auf der Strecke. In Nixdorf besteht direkter Anschluss an die Züge nach Sebnitz, Bad Schandau und Decin (Tetschen). Damit sind das Jeschken-, das Iser-, das Zittauer Gebirge sowie die Böhmische und Sächsische Schweiz erstmals durch eine Zug-Verbindung miteinander verbunden. (SZ/tm)