SZ + Freital
Merken

Trockenheit setzt den Wäldern zu

Das heiße Sommerwetter hinterlässt seine Spuren. Erste Wasserläufe im Osterzgebirge sind schon komplett versiegt.

Von Egbert Kamprath
 4 Min.
Teilen
Folgen
Die Besucher Karen Wegehenkel (li.) und Kathrin Hille sind im Georgenfelder Hochmoor bei Zinnwald unterwegs. Vor einigen Jahren wurden hier Maßnahmen getroffen, damit das Moor nicht weiter austrocknet.
Die Besucher Karen Wegehenkel (li.) und Kathrin Hille sind im Georgenfelder Hochmoor bei Zinnwald unterwegs. Vor einigen Jahren wurden hier Maßnahmen getroffen, damit das Moor nicht weiter austrocknet. © Egbert Kamprath

Schönstes Sommerwetter, kein Regen in Sicht – eigentlich sind das die idealen Bedingungen für einen Urlaub im Osterzgebirge. Wird es dem einen oder anderen dann doch zu warm, bietet sich neben einem Freibadbesuch ein Spaziergang durch die schattigen Wälder an. Grün ist hier noch die vorherrschende Farbe, doch aufmerksame Beobachter bemerken ihn schon, den zunehmenden Wechsel in Braun und Grau. Seit Wochen saugt die Sonne das Wasser aus dem Boden. Kleine Bäche bilden nur noch dünne Rinnsale oder sind mittlerweile ganz von der Oberfläche verschwunden. So erinnern an den Quergraben zwischen Zinnwald und Altenberg nur noch die Steine daran, dass sich hier einmal ein Wasserlauf befand.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!