Arbeit und Bildung
Merken

Schub für Frauen in der IT-Branche

Ein Pilotprogramm will speziell weibliche Führungskräfte in Sachsen unterstützen. Bewerbungen sind ab sofort möglich.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Frauen aus Sachsen, die Verantwortung im IT-Bereich übernehmen wollen, können sich bei einem Förderprogramm bewerben.
Frauen aus Sachsen, die Verantwortung im IT-Bereich übernehmen wollen, können sich bei einem Förderprogramm bewerben. © AdobeStock

Was inzwischen fast alle Branchen umtreibt, ist für den IT-Bereich schon lange Thema: Der Fachkräftemangel, der längst auch die Führungsebenen trifft. Laut dem Branchenverband Bitkom sind bundesweit rund 96.000 Stellen unbesetzt. Eine Zahl, die man in Sachsen nun mit zum Anlass nimmt für ein Pilotprojekt der besonderen Art. Unter dem Motto „Sachsen Digital – Mit Frauen in Führung“ sollen vor allem weibliche Führungskräfte in spe unterstützt werden. Im Fokus stehen Frauen, die im Bereich der digitalen Transformation arbeiten und hier in naher Zukunft auch Verantwortung übernehmen wollen.Ein Jahr lang können sie sich in Workshops mit ausgewiesenen Expertinnen und Experten unter anderem zu Führungskultur, Vernetzung und Karriereplanung austauschen und weiterbilden.

Wenn durch den Fach- und Führungskräftemangel im IT-Bereich die digitale Transformation in hiesigen Unternehmen und damit die wirtschaftliche Entwicklung Sachsens gebremst wird, sei das bedenklich, so Staatssekretärin Ines Fröhlich, Beauftragte der Staatsregierung für Digitales. Da sich der Fach- und Führungskräftebedarf nicht allein durch Zuwanderung und Anwerbungsprogramme decken lasse, seien weitere Initiativen gefragt. „Deshalb ist es ein wichtiges Anliegen, dass Frauen im Bereich der Digitalen Transformation sichtbarer werden und mehr Führungsaufgaben übernehmen. Wir alle werden von den unterschiedlichen Perspektiven und Erfahrungen und von den besseren Leistungen und kreativeren Lösungen heterogener Teams profitieren“, so Fröhlich. Bewerben können sich Frauen mit einem MINT-Ausbildungshintergrund, aber auch Quereinsteigerinnen, die über eine mindestens dreijährige Berufserfahrung im Bereich IT beziehungsweise Digitalisierung verfügen. (WeSZ)

Bewerbungen sind bis 21. November 2022 hier möglich.