merken
Riesa

B 169 bleibt sechs Wochen lang gesperrt

Zwischen Gröditz und Tiefenau wird am Montag die Deckschicht erneuert.

Die B169 bei Gröditz ist ab 6. Juli für mehrere Wochen gesperrt.
Die B169 bei Gröditz ist ab 6. Juli für mehrere Wochen gesperrt. © Sebastian Schultz

Gröditz. Wer in den kommenden Wochen zwischen Gröditz und Tiefenau unterwegs ist, muss sich auf Umleitungen einstellen. Wie das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (LaSuV) mitteilt, wird am Montag, 6. Juli, zwischen dem Ortsausgang Gröditz und dem Bahnübergang Tiefenau gebaut. "Die B 169 wird im Rahmen der Arbeiten bis voraussichtlich 14. August voll gesperrt", heißt es in der Mitteilung. 

Zwischen Riesa und Gröditz wird während der Bauzeit der Verkehr ab Zeithain über die B 98 nach Großenhain umgeleitet. Weiter führt die Umleitung auf der B 101 in Richtung Elsterwerda nach Gröditz. "Der regionale Verkehr und der Lieferverkehr mit dem Ziel Gröditz wird von der B 101 über die S 90 durch Frauenhain nach Gröditz geführt und umgekehrt", heißt es außerdem in der Mitteilung des Landesamts. 

August Holder GmbH
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Etwa zwei Wochen muss während der Bauarbeiten auch die Einfahrt zum Gewerbegebiet Ost in Gröditz gesperrt werden. Voraussichtlich soll das vom 24. Juli bis 7. August der Fall sein. Die Zu- und Ausfahrten sollen in diesem Zeitfenster über die K 8581 durch Pulsen erfolgen.

Konkret werden auf der etwas mehr als zwei Kilometer langen Strecke die Asphaltschichten und Bankette erneuert. Rund 780.000 Euro kostet die Maßnahme nach Angaben des Amtes. Die Kosten trägt der Bund. (SZ)

Mehr aktuelle Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa