merken
Bautzen

150 neue Studierende für Bautzen

An der Staatlichen Studienakademie findet am Freitag die feierliche Immatrikulation statt. Bautzens Oberbürgermeister wird ein Grußwort halten.

An der Staatlichen Studienakademie in Bautzen beginnen ab Oktober 150 Erstsemester ihr Studium.
An der Staatlichen Studienakademie in Bautzen beginnen ab Oktober 150 Erstsemester ihr Studium. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. 150 neue Studierende werden am 1. Oktober an der Staatlichen Studienakademie Bautzen immatrikuliert. Wie Direktorin Prof. Dr. Barbara Wuttke mitteilt, finde die feierliche Veranstaltung wie jedes Jahr im Deutsch-Sorbischen Volkstheater statt. „Eine schöne Tradition“, erklärt sie.

Grußworte von Direktorin Frau Prof. Dr. Barbara Wuttke und Alexander Ahrens, Oberbürgermeister der Stadt Bautzen, werden in diesem Jahr die Veranstaltung eröffnen. Anschließend bekommen die 150 Erstsemester eine Kostprobe aus dem Repertoire des Theaters zu sehen.

Anzeige
Moderner Wohnen? Wann, wenn nicht jetzt!
Moderner Wohnen? Wann, wenn nicht jetzt!

Neue Fassade, Dach, Bad oder eine Solaranlage? Die Kreissparkasse Bautzen bietet finanzielle Lösungen - auch für altersgerechtes Wohnen.

Festrednerin wird Manuela Thomas, Geschäftsführerin Soziales Netzwerk Lausitz gGmbH, sein. „Sie kann aus der Perspektive der Absolventin den „Neuen“ mit Sicherheit wichtige Tipps mit auf den Weg geben“, teilt die Direktorin mit, die danach die eigentliche symbolische Immatrikulation vornehmen wird.

Seit 70 Jahren werden Ingenieure zum Studienabschluss geführt, seit 30 Jahren gibt es das duale Studium, bereichert um Wirtschaftsstudiengänge, an der Staatlichen Studienakademie. Über 60 Prozenten der neuen Studentinnen und Studenten haben sich für eine ingenieurwissenschaftliche Studienrichtung entschieden.

Weiterführende Artikel

Berufsakademie soll Hochschule werden

Berufsakademie soll Hochschule werden

Zukünftig soll die Berufsakademie Sachsen auch als Hochschule für duale Studenten dienen. Was das für Unternehmen und Studierende bedeutet.

Berufsakademie: Schiemann fordert Gesetz

Berufsakademie: Schiemann fordert Gesetz

Der Landtagsabgeordnete will, dass Bautzens Berufsakademie zum dualen Hochschulstandort wird. Erste Schritte sind getan.

Die Berufsakademie Sachsen mit ihren sieben Staatlichen Studienakademien in Bautzen, Breitenbrunn, Dresden, Glauchau, Leipzig, Plauen und Riesa bietet ein dreijähriges duales Studium in den Bereichen Wirtschaft, Technik sowie Sozial- und Gesundheitswesen in über 40 Studiengängen an. Die über 4.575 Studierenden werden sowohl in den Studienakademien als auch bei den jeweiligen Praxispartnern auf eine berufliche Tätigkeit vorbereitet. Nach erfolgreichem Studium verleiht der Freistaat Sachsen einen anerkannten Abschluss Bachelor. (SZ)

Mehr zum Thema Bautzen