merken
PLUS Bautzen

Bautzen: So läuft in diesem Jahr der Theatersommer

Mit einem Jahr Verspätung wegen Corona findet am 24. Juni die Premiere von "Sherlock Holmes - Die Beatles Bänder" statt. Was Besucher beachten müssen.

Proben für den Bautzener Theatersommer: Sieben Wochen lang ermitteln Sherlock Holmes und Dr. Watson in diesem Jahr im Hof der Ortenburg. Das Ermittler-Duo spielen Richard Koppermann (l.) und Mirko Brankatschk.
Proben für den Bautzener Theatersommer: Sieben Wochen lang ermitteln Sherlock Holmes und Dr. Watson in diesem Jahr im Hof der Ortenburg. Das Ermittler-Duo spielen Richard Koppermann (l.) und Mirko Brankatschk. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Der Tower von London steht jetzt im Hof der Bautzener Ortenburg. Die vielleicht berühmteste Festung der Welt gehört zur Kulisse des Theatersommers. Statt im grauen Nebelwetter liegt die Bühne an diesem Nachmittag hoffnungsvoll im schönsten Sonnenschein. Es dauert gar nicht lange, da liefern sich Sherlock Holmes und Dr. Watson ihren ersten Schlagabtausch unter freiem Himmel. Dazu kommt zur kleinen Pressevorführung noch Beatles-Musik vom Band.

„Jetzt endlich können wir unseren 25. Theatersommer feiern“, sagt Intendant Lutz Hillmann. Die Produktion „Sherlock Holmes – Die Beatles Bänder“ musste wegen der Corona-Pandemie um ein Jahr verschoben werden.

Anzeige
Familienmodelle der Natur
Familienmodelle der Natur

Steppenzebras, Zebramangusten und Nandus ziehen ihren Nachwuchs ganz unterschiedlich auf.

Wann startet der Theatersommer?

Premiere feiert die Inszenierung am 24. Juni. Insgesamt sind bis zum 8. August 38 Vorstellungen jeweils zwischen Mittwoch und Sonntag geplant. Auf der Traverse finden knapp 600 Zuschauer auf Abstand und in Gruppen Platz. Trotzdem können nicht alle Abstandsregeln eingehalten werden. „Wir gehen daher zumindest für Juni noch von einer Testpflicht aus“, sagt Lutz Hillmann. Wer den Test braucht, könne das Testzentrum in der Bauerngasse nutzen. Von dort erhält der Getestete das Ergebnis auf das Mobiltelefon. Leichte Änderungen gibt es bei den Anfangszeiten. Am Freitag und Sonnabend geht die Vorstellung zum Beispiel jeweils 20.30 Uhr los, die Nachmittagsvorstellungen am Sonnabend beginnen 17 Uhr.

Worum geht es in dem Kriminalstück?

„Sherlock Holmes – Die Beatles Bänder“ führt in die 1960er-Jahre in London, wo der Meisterdetektiv zusammen mit Dr. Watson einen speziellen Fall rund um die Pilzköpfe lösen muss. „Durch die BBC-Reihe hat der Stoff von Arthur Conan Doyle an Popularität gewonnen. Es wurde Zeit für Bautzen“, sagt Lutz Hillmann. Neben Richard Koppermann und Mirko Brankatschk als Ermittler-Duo sind das Schauspielensemble und eine Liveband mit den Beatles-Songs zu erleben. Eine Holmes-Fortsetzung soll es im kommenden Jahr geben – mit Oberlausitz-Flair, verspricht der Regisseur.

Wo gibt es Karten für die Aufführungen?

Trotz Corona sind bereits 65 Prozent der Eintrittskarten verkauft. „Freitag und Sonnabend sind gut ausgebucht. Es gibt aber noch immer Tickets“, sagt Besucherservice-Leiterin Angela Hillmann. Angeboten werden die Tickets an der Theaterkasse und im DDV Lokal der SZ in Bautzen. Auch per Internet können Karten gekauft werden. Für Kurzentschlossene gibt es eine Abendkasse im Hof der Ortenburg.

Was kostet der Eintritt, gibt es wieder Rabatt?

Bis 23. Juni gibt es die Karten zum günstigen Vorverkaufspreis zwischen 9 und 22 Euro – je nach Vorstellungstag und Platzgruppe. Ab dem Tag der Premiere wird ein Zuschlag von zwei Euro je Karte verlangt. Noch teurer wird es für alle, die erst auf das Wetter schauen wollen und ihre Karten am Tag der Vorstellung kaufen. Sie zahlen nochmals drei Euro mehr. Preisgünstiges Parken ist im Kornmarkt-Center möglich, wo das Parkdeck bis 0.30 Uhr geöffnet ist.

Was bieten in diesem Jahr die Burgfilmnächte?

Beim Kino-Open-Air gibt es gleich sechs Filme immer dienstags unter dem Motto „Männer“. Den Anfang macht die Udo-Lindenberg-Doku „Mach dein Ding!“ am 29. Juni. Eine Woche später ist Eugen Ruges Bestseller „In Zeiten des abnehmenden Lichts“ zu sehen. Am 13. Juli wird die deutsch-tschechische Co-Produktion „Nationalstraße“ des Erfolgsautors Jaroslav Rudiš gezeigt. Am Dienstag vor Ferienbeginn flimmern die „Känguru Chroniken“ über die Leinwand – und am 27. Juli passend zum Theatersommer die Doku „Die Beatles – Eight Days A Week“. Zu Ende gehen die Burgfilmnächte am 3. August mit „Einer Frau mit berauschenden Talenten“.

Welche zusätzlichen Angebote gibt es?

Barrierefrei ins Theater: „Bereits zum dritten Mal bieten wir eine Vorstellung für Blinde und Sehbehinderte mit Audiodeskription. Sie sind am 9. Juli herzlich eingeladen“, sagt Dramaturgin Evelyne Günther. Gehörlose und hörschwache Zuschauer können am 31. Juli mit Hilfe von Gebärdendolmetschern auf der Ortenburg mitermitteln.

Weiterführende Artikel

Bautzener Theater spielt wieder

Bautzener Theater spielt wieder

Das Deutsch-Sorbische Volkstheater startet im Juni mit mehreren Premieren in die Freiluftsaison. Was es zu bieten hat und was Besucher beachten müssen.

Diese sächsischen Theater legen jetzt wieder los

Diese sächsischen Theater legen jetzt wieder los

Die Inzidenzen sinken und die sächsischen Theater öffnen endlich wieder ihre Tore. Was jetzt an der frischen Luft und in den Sälen los ist - ein Überblick.

Kartenverkauf im DDV Lokal, Lauengraben 18, 03591 49505020, Öffnungszeiten Mo/Die/Do/Fr 10 bis 15 Uhr, Mi 11 bis 16 Uhr, sowie an der Theaterkasse, 03591 584225, Öffnungszeiten Di bis Fr 11 bis 18 Uhr.

Weitere Informationen unter www.theater-bautzen.de

Mehr zum Thema Bautzen