merken
PLUS Bautzen

Keine Entscheidung in Steinigtwolmsdorf

Bei der Bürgermeisterwahl in Steinigtwolmsdorf erhielt keiner der drei Kandidaten die absolute Mehrheit der Stimmen. Es gibt einen zweiten Wahlgang.

Bei der Wahl in Steinigtwolmsdorf erreichte niemand von ihnen die absolute Mehrheit der Stimmen: Alexander Zapke, Kathrin Gessel und David Wolf (von links) kandidieren für das Amt.
Bei der Wahl in Steinigtwolmsdorf erreichte niemand von ihnen die absolute Mehrheit der Stimmen: Alexander Zapke, Kathrin Gessel und David Wolf (von links) kandidieren für das Amt. © SZ/Uwe Soeder

Steinigtwolmsdorf. Nach der Bürgermeisterwahl in Steinigtwolmsdorf am Sonntag steht nicht fest, wer künftig den Chefsessel im Rathaus der Gemeinde besetzt. Keiner der drei Kandidaten erhielt die absolute Mehrheit der Stimmen. Deshalb findet am 11. Oktober ein zweiter Wahlgang statt. Dann genügt die einfache Mehrheit, um als Chef in die Gemeindeverwaltung einzuziehen.

Wie Gemeindewahlleiterin Sindy Wockatz gegenüber Sächsische.de am Sonntagabend mitteilte, gingen 1.747 von 2.346 Wahlberechtigten zur Wahlurne. Das entspricht einer Wahlbeteiligung von 74,5 Prozent. Kathrin Gessel als gemeinsame Kandidatin von CDU und Bürgerbewegung erhielt 756 Stimmen. Für David Wolf vom Verein Dorfkultur votierten 731 Wähler.  AfD-Kandidat Alexander Zapke bekam 250 Stimmen. (SZ/tbe)

Anzeige
Große Jubiläumsaktion bei XXL KÜCHEN ASS
Große Jubiläumsaktion bei XXL KÜCHEN ASS

Zum 25-jährigen Geburtstag gibt es bei den sieben XXL KÜCHEN ASS-Fachmärkten in Sachsen den gewohnten Service und tolle Jubiläumsangebote.

Weiterführende Artikel

Neue Bürgermeisterin in Steinigtwolmsdorf

Neue Bürgermeisterin in Steinigtwolmsdorf

Kathrin Gessel hat im zweiten Wahlgang die meisten Stimmen bekommen. Doch der Ausgang der Wahl war knapp.

AfD muss weiter auf ein Rathaus warten

AfD muss weiter auf ein Rathaus warten

Bei den Bürgermeisterwahlen vom Sonntag ist die Partei wieder leer ausgegangen. Stattdessen haben sich Kandidaten der SPD gut geschlagen.

Klappt es diesmal mit dem Rathaussessel für die AfD?

Klappt es diesmal mit dem Rathaussessel für die AfD?

An diesem Sonntag blickt die sächsische Politik unter anderem auf Arnsdorf. Dort engagierte sich sogar der Ministerpräsident im Wahlkampf.

Mit dem kostenlosen Newsletter „Bautzen kompakt“ starten Sie immer gut informiert in den Tag. Hier können Sie sich anmelden.

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Bautzen