merken
Bautzen

Bautzen: Ausbildungsbörse im Schaufenster

Wegen Corona waren lange Zeit keine Messen und Praktika möglich. Zur Berufsorientierung gibt es in Bautzen deshalb jetzt eine ungewöhnliche Aktion.

„Hiergeblieben! Deine berufliche Zukunft hier“ heißt die Aktion im Schaufenster des Hauses Goschwitzstraße 40 in Bautzen. Hier berät Sylvia Wolf, Teamleiterin Berufsberatung bei der Arbeitsagentur Bautzen, Chris Glawion.
„Hiergeblieben! Deine berufliche Zukunft hier“ heißt die Aktion im Schaufenster des Hauses Goschwitzstraße 40 in Bautzen. Hier berät Sylvia Wolf, Teamleiterin Berufsberatung bei der Arbeitsagentur Bautzen, Chris Glawion. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Es ist keine neue, aber sehr interessante Idee, die jetzt auf der Goschwitzstraße 40 in Bautzen umgesetzt wurde. Hier wird im Schaufenster eines leerstehenden Geschäfts um die Fachkräfte von morgen geworben. Initiiert von der Industrie- und Handelskammer (IHK), der Kreishandwerkerschaft Bautzen, dem Landkreis, der Agentur für Arbeit und dem Landesamt für Schule und Bildung (Lasub).

Großformatig und in denselben Farben wie in der gerade erschienenen Berufemarkt-Broschüre zum Ausbildungsguide des Landkreises Bautzen können sich hier Schüler, aber auch Eltern über Berufsbilder in den Sparten Handwerk, Industrie, kaufmännischer Bereich/Dienstleistung sowie Soziales informieren. Vor allem Sabine Gotscha-Schock, Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft, und Jeanette Schneider von der IHK freuen sich, hier eine Möglichkeit zu haben, in verschiedenen Varianten auf Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten im Landkreis hinzuweisen.

Anzeige
Apotheke sucht Unterstützung!
Apotheke sucht Unterstützung!

Die Apotheke Boxberg sucht ab sofort einen Apotheker oder Pharmazie-Ingenieur (m/w/d). Jetzt bewerben!

Noch 170 freie Lehrstellen im Landkreis

Bis September sollen jeweils an drei Tagen im Monat auch Ansprechpartner direkt vor Ort sein. „Geboren ist die Idee durch die fehlenden Möglichkeiten zur Berufsorientierung in der Pandemiezeit. Es gab keine Messen, keine Praktika in den Betrieben“, sagt Sabine Gotscha-Schock. „Für alle, die jetzt noch ihre Chance suchen, ist diese Art der Information von Vorteil“, sagt Jeanette Schneider, Geschäftsstellenleiterin der IHK Bautzen. So stünden zum Beispiel im Ausbildungsbereich der Industrie noch 170 freie Stellen in 90 Betrieben des Landkreises zur Verfügung. „Es gibt wirklich attraktive Ausbildungsplätze im Landkreis, für die es sich lohnt, hierzubleiben“, sagt Jeanette Schneider.

Ob über die QR-Codes im Schaufenster oder die Imagefilme, die dort laufen – die Möglichkeiten der Information sind vielfältig. So soll sich die Gestaltung des Schaufensters auch ändern, indem Beispiele der verschiedenen Ausbildungsbereiche dargestellt werden. Schüler können sich aber auch über die Börsen im Internet sowie freie Plätze für Ferienarbeit oder Praktika in den Betrieben informieren. Hier gibt es über 100 Angebote.

Am 16. und 23. Juni sind jeweils zwischen 10 und 15 Uhr in der Goschwitzstraße 40 Ansprechpartner vor Ort.

Mehr zum Thema Bautzen