merken

Löbau

Betrunkener droht vom Turm zu springen

Der Mann hat auf dem Löbauer Wahrzeichen gestanden - und schmiss volle Bierflaschen runter.

Blick auf den Tatort: Der gusseiserne Turm auf dem Löbauer Berg.
Blick auf den Tatort: Der gusseiserne Turm auf dem Löbauer Berg. © Thomas Eichler

Ein 36-jähriger Mann hat am Montagnachmittag einen Polizeieinsatz am Gusseisernen Turm in Löbau ausgelöst. Der mit umgerechnet 2,74 Promille unter Alkohol Stehende erklomm das Wahrzeichen der Stadt und warf volle Bierflaschen hinunter. Touristen alarmierten die Polizei. 

Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Drei Beamte des zuständigen Reviers begaben sich auf die Aussichtsplattform des Turmes, wo sie den betrunkenen Mann auch antrafen. "Dieser weigerte sich seine Personalien anzugeben und drohte damit, vom Turm zu springen", berichtet die Polizei. Daraufhin brachten die Beamten den Deutschen zu Boden, legten ihm Fesseln an und brachten ihn auf das Revier. Der Löbauer kam letztlich in ein Fachkrankenhaus.

Mehr Lokales:

www.sächsische.de/loebau