SZ + Bischofswerda
Merken

Bischofswerda: "Schiebock des Jahres" trägt Brille

Das Markenzeichen von Bischofswerda ist auf vielfältige Weise in der Stadt präsent, jetzt auch als schmiedeeiserner Hingucker vorm Optik-Geschäft am Altmarkt.

Von Miriam Schönbach
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Augenoptikerin Kerstin Kummer freut sich über ihren Schiebock mit Brille gleich neben der Ladentür ihres Geschäftes am Bischofswerdaer Altmarkt. Dafür gab's nun die Auszeichnung "Schiebock des Jahres".
Augenoptikerin Kerstin Kummer freut sich über ihren Schiebock mit Brille gleich neben der Ladentür ihres Geschäftes am Bischofswerdaer Altmarkt. Dafür gab's nun die Auszeichnung "Schiebock des Jahres". © SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Für die längste Bank in Bischofswerda ist das Optik-Fachgeschäft Kummer längst bekannt. Gäste können beim Herbstmarkt dort auf 13 Metern verschnaufen. Nun gibt es einen neuen Hingucker. Gleich neben der Ladentür wartet der jüngste Schiebock der Stadt – die einrädrige Karre mit stilisierter Brille und Ablage für Blumendeko. Für die Schmiedearbeit gab es jetzt die Auszeichnung „Schiebock des Jahres“.

Ihre Angebote werden geladen...