Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Bischofswerda
Merken

Bischofswerda: Tausende Verbände für die Ukraine

Der Medizinhersteller Temedia aus Bischofswerda übergibt 350.000 Binden an eine internationale Hilfsorganisation. Diese bringt die Spenden ins Kriegsgebiet.

Von Miriam Schönbach
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Von Garn zum Verbandsmaterial: Werkleiter Sven Hartwig von Temedia in Bischofswerda hat mit den Mitarbeitern am Dienstag 16 Paletten Verbandsmaterial Richtung Ukraine auf den Weg gebracht.
Von Garn zum Verbandsmaterial: Werkleiter Sven Hartwig von Temedia in Bischofswerda hat mit den Mitarbeitern am Dienstag 16 Paletten Verbandsmaterial Richtung Ukraine auf den Weg gebracht. © SZ/Uwe Soeder

Bischofswerda. Sein Abstecher dauerte nur wenige Minuten. Klaus Dewald, Gründer der internationalen Hilfsorganisation GAiN (Global Aid Network) hat am Dienstag 350.000 Binden von der Firma Temedia abgeholt. Das entspricht 16 Paletten mit Verbandsmaterial. Die Spende des Unternehmens aus Bischofswerda geht nun ins ukrainische Kriegsgebiet. „Wir sind ein Medizinhersteller. Es ist in unserem Sinn, mit unseren Produkten Menschen zu unterstützen“, sagt Betriebsleiter Sven Hartwig. Vorerst lagert die Ware in Gießen, bis sie auf den nächsten Hilfstransport kommt. Doch bis dahin steht Dewalds Lkw keineswegs still.

Ihre Angebote werden geladen...