merken
PLUS Görlitz

125 neue Corona-Fälle übers Wochenende

Die Lage in den Kliniken blieb stabil, trotzdem beantragt der Landkreis vorsorglich erneute Hilfe durch die Bundeswehr.

Sind sie bald wieder in größerer Zahl in Görlitz? Im November/Dezember halfen Bundeswehrsoldaten schon einmal in Klinken und Heimen - im Februar gab es zum Dank einen Zapfenstreich (Foto). Aktuell helfen zwölf Soldaten bei der Kontaktverfolgung.
Sind sie bald wieder in größerer Zahl in Görlitz? Im November/Dezember halfen Bundeswehrsoldaten schon einmal in Klinken und Heimen - im Februar gab es zum Dank einen Zapfenstreich (Foto). Aktuell helfen zwölf Soldaten bei der Kontaktverfolgung. © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Die Corona-Zahlen pendeln sich anscheinend wieder auf das Niveau von vor Ostern ein - so wie es Landrat Bernd Lange am Donnerstag auch vermutet hatte. Am Wochenende meldete das Gesundheitsamt 125 Neuinfektionen - 97 am Sonnabend und 28 am Sonntag. Insgesamt sind 16 Kinder unter den Neuinfizierten. Am vergangenen Wochenende waren es 105 Neuinfektionen, am Osterwochenende 47, das Wochenende vor Ostern 137.

Die 7-Tage-Inzidenz lag am Sonntag bei 249 (Landkreis). Das Robert-Koch-Institut (RKI) gab sie mit 247 an. So sehr glichen sich die Werte selten. Noch am Sonnabend gab der Landkreis 269, das RKI 240 an.

August Holder GmbH
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Die Lage in den Kliniken des Landkreises hat sich übers Wochenende nicht verändert, nach wie vor liegen 118 Menschen mit Corona im Krankenhaus. Laut Angaben des bundesweiten Intensivregisters divi werden genau wie am Freitag 16 von ihnen beatmet. Demnach hält der Landkreis aktuell 60 Intensivbetten vor, 13 davon sind noch frei. Für den Fall, dass sich die Lage ähnlich zuspitzt wie im November/Dezember als um die 250 bis 280 Betten mit Corona-Patienten belegt waren, hat der Landkreis vorgesorgt. Erneute Hilfe durch die Bundeswehr für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen sei beantragt, so der Landrat. „Wir haben einen guten Draht zur Bundeswehr, bei Bedarf ist Hilfe möglich.“ Bereits jetzt helfen erneut zwölf Soldaten bei der Kontaktverfolgung.

Sachsenweit ist indes die 1.300-Betten-Grenze fast erreicht. 1.286 belegte Betten meldete divi am Sonntag. Unabhängig von der neuen Bundesnotbremse hatte Sachsen in der aktuellen Corona-Verordnung festgelegt, dass Öffnungen zurückgenommen werden, sobald die Marke von 1.300 mit Corona-Infizierten belegten Betten erreicht ist. Nur die Schulen sollen jenseits dieser Grenze offen bleiben. Ob das so kommt, ist noch fraglich. Landrat Lange sieht die Schulen und Kitas als klare Pandemietreiber und plädiert dafür, sie zu schließen.

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umland lesen Sie hier.

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Sie wollen die wichtigsten Nachrichten aus Löbau und/oder Zittau direkt aufs Smartphone gesendet bekommen? Dann melden Sie sich für Push-Nachrichten an.

Sie wollen schon früh wissen, was gerade zwischen Oppach und Ostritz, Zittauer Gebirge und A4 passiert? Dann abonnieren Sie unseren Newsletter "Löbau-Zittau kompakt".

Wer uns auf Social Media folgen will:

Sie haben Hinweise, Kritik oder Lob? Dann schreiben Sie uns per E-Mail an [email protected]ächsische.de oder [email protected]ächsische.de

Mehr zum Thema Görlitz