merken
PLUS Pirna

Berufsberatung per Chat

In Betriebe gehen, ist nicht möglich. Doch es gibt in der Sächsischen Schweiz eine Alternative, die sogar mehr Chancen als sonst bietet.

Leon Wego: Als Jung-Facharbeiter konnte er im Chat den jungen Leute viel über den Dohnaer Schiekel-Betrieb erzählen.
Leon Wego: Als Jung-Facharbeiter konnte er im Chat den jungen Leute viel über den Dohnaer Schiekel-Betrieb erzählen. © Lachmann

Sich ein Bild von seinem künftigen Ausbildungsberuf und -platz machen, ohne ihn besuchen zu können? Das ist eine Herausforderung für Firmen und junge Leute. Die Aktion "Auf einen Chat mit ..." des Landratsamtes bringt beide in Pandemie-Zeiten zusammen. Es ist die Alternative zu der sonst um diese Zeit stattfindenden "Woche der offenen Unternehmen". Berufsberatung online statt im direkten Gespräch. 23 Ausbildungsbetriebe machen in der mehrwöchigen Aktion zwischen Ende Januar und Mitte März mit.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Die Chats finden noch bis 11. März statt. Die Erfahrungen der ersten teilnehmenden Betriebe sind gemischt. Das Interesse der jungen Leute lässt zum Teil noch etwas zu wünschen übrig. Ob es das ungewohnte Format ist oder die fehlende Bekanntheit, kann nicht mit Bestimmtheit gesagt werden.

Die größere Chance

Das Dohnaer Unternehmen Schiekel Präzisionssysteme hatte für den Chat einen Jungfacharbeiter gewonnen, der die Schüler auf einen virtuellen Betriebsrundgang mitnahm. So konnten sie einen Einblick in ihren Arbeitsort und die Aufgaben eines Zerspanungsmechanikers bekommen, sagt die für die Aus- und Weiterbildung Verantwortliche Frauke Look. Die Chance dieser Chats ist, dass sich Jugendliche noch mehr Vorstellungen von Ausbildungsberufen machen können, als es sonst möglich wäre, da ja auch die Wege entfallen.

Die nächsten Chats:

  • 25. Februar, 16 bis 17 Uhr: Helios Klinikum Pirna, Helios Weißeritztal-Kliniken, Ausbildungsberufe: Pflegefachmann/-frau, Bachelor-Studiengang Pflege
  • 1. März, 16 bis 17 Uhr: Pura Hotels Bad Schandau, Ausbildungsberufe: Hotelfach- und Hotelkauffrau/-mann, Restaurantfachleute, Köche, Fachkraft Gastgewerbe, Bachelor-Studiengang Tourismusmanagement
  • 2. März, 16 bis 17 Uhr, ASB Ortsverband Neustadt, Ausbildungsberufe: Pflegefachfrau/-mann, Kauffrau/-mann für Büromanagement, Erzieher/-in, Bachelor-Studiengang Soziale Arbeit
  • 3. März, 16 bis 17 Uhr: Fahrzeugelektrik Pirna, Ausbildungsberufe: Verfahrensmechaniker/in, Maschinen- und Anlagenführer/in, Werkzeugmechaniker/in, Mechatroniker/in, Industriekaufleute
  • 4. März, 16 bis 17 Uhr, Gebr. Biermann Haustechnik GmbH, Ausbildungsberufe: Anlagenmechaniker/in für Sanitär, Heizung und Klimatechnik, Mechatroniker/in für Klima- und Kältetechnik, technische/r Systemplaner/in für Versorgungs- und Ausrüstungstechnik
  • 9. März, 16 bis 17 Uhr, Klinik Bavaria Kreischa - Berufsfachschulen, Ausbildungsberufe: Pflegefachmann/-frau, Physiotherapeut/in, Ergotherapeut/in, Logopäde/in
  • 10. März, 16 bis 17 Uhr, Dr. Hirsch Akademie, Ausbildungsberuf: Pflegefachmann/-frau
  • 11. März, 16 bis 17 Uhr, G.S.Stolpen GmbH & CO. KG, Ausbildungsberufe: Konstruktionsmechaniker/in, Fachkraft Metallbau, Technische/r Produktdesigner/in

Einwahloption für die Chats auf der Internetseite des Landratsamtes.

In den einstündigen Online-Runden werden die Ausbildungsberufe sowie die Unternehmen vorgestellt. Zudem stehen jeweils mehrere Vertreter der Betriebe für Fragen bereit. Oftmals sind auch junge Leute dabei, die gerade ihre Ausbildung machen oder sie erst kürzlich abgeschlossen haben. Das hat sich auch schon bei ähnlichen Veranstaltungen in der Vergangenheit bewährt, sagen die Organisatoren.

Mehr Nachrichten aus Pirna, Sebnitz, Freital und Dippoldiswalde lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna