SZ + Dippoldiswalde
Merken

Corona: Dipps schließt Kita, weil Personal ausfällt

Oberbürgermeisterin Körner sieht sich zu harten Schnitten gezwungen. Viele Mitarbeiter auch in der Bauverwaltung sind erkrankt.

Von Franz Herz
 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Kita in Hennersdorf ist mindestens bis Ende der Woche geschlossen. Zu viele Erzieherinnen sind erkrankt.
Die Kita in Hennersdorf ist mindestens bis Ende der Woche geschlossen. Zu viele Erzieherinnen sind erkrankt. © Karl-Ludwig Oberthuer

Corona hat auch die Stadtverwaltung Dippoldiswalde im Griff. Die städtische Kita im Dippser Ortsteil Hennersdorf ist bis Ende dieser Woche geschlossen. Die Dippoldiswalder Oberbürgermeisterin Kerstin Körner (CDU) informierte am Mittwoch, dass in der Stadtverwaltung und auch bei den Kindereinrichtungen der Krankenstand außergewöhnlich hoch sei.

Hoffen auf Genesung bis Montag

Eine erste Konsequenz, die sie daraus gezogen hat, ist die Schließung der Hennersdorfer Kita erst einmal bis Ende dieser Woche. „Wir haben einfach kein Personal mehr“, begründete Körner diesen Schritt. Sie hofft, dass bis Montag wieder Erzieherinnen genesen sind und die Hennersdorfer Einrichtung wieder öffnen kann. Die Situation ist aber an allen Kitas und Schulen angespannt.

Viele Mitarbeiter der Bauverwaltung sind krank

Ein weiterer Bereich in der Stadtverwaltung mit einem besonders hohen Krankenstand ist die Bauverwaltung. Hier war noch ein Mitarbeiter gesund, der stellvertretende Abteilungsleiter Alexander Appel. Er musste auf der Sitzung des Technischen Ausschusses am Mittwochabend einspringen und alle bautechnischen Fragen beantworten.

Körner ordnet ab diesem Freitag an, dass sich alle Mitarbeiter dreimal die Woche auf Corona testen müssen. Jeden Montag, Mittwoch und Freitag ist jetzt Testtag. Außerdem plant sie, wenn die Infektionsrate weiter so hoch bleibt, den Zugang zum Rathaus und in die Bauverwaltung einzuschränken. Dann ist das nur noch mit Terminvergabe möglich. Außerdem hat sie sich in einem Gespräch mit Landrat Michael Geisler und Ministerpräsident Michael Kretschmer darüber verständigt, dass die öffentliche Hand Unternehmen kostenlos Tests zur Verfügung stellen will.