SZ + Görlitz
Merken

Corona: Flaut im Kreis Görlitz die Sommerwelle ab?

Görlitz gehört derzeit zu den drei am wenigsten von Corona betroffenen Landkreisen in Deutschland. Und doch sind vier weitere Todesopfer zu beklagen.

Von Susanne Sodan
 3 Min.
Teilen
Folgen
Die Fallzahlen im Kreis sind rückläufig, das zeigt sich auch in den Kliniken. Aber ist Entwarnung in Sicht?
Die Fallzahlen im Kreis sind rückläufig, das zeigt sich auch in den Kliniken. Aber ist Entwarnung in Sicht? © Paul Glaser/glaserfotografie.de

Der Landkreis Görlitz verzeichnete in der zurückliegenden Woche 853 Corona-Neuinfektionen. Das sind weniger als in der Vorwoche, als das Kreis-Gesundheitsamt 1.062 Neuinfektionen meldete. Damit liegt die Sieben-Tage-Inzidenz aktuell bei 217,5. Nicht nur in Sachsen gehört der Kreis Görlitz damit zu den Kreisen mit dem geringsten Infektionsgeschehen. Bundesweit haben aktuell nur Sömmerda und Nordhausen, zwei Kreise in Thüringen, geringere Inzidenzen. Die höchste sächsische Inzidenz verzeichnet Leipzig mit 505.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!