SZ + Pirna
Merken

Corona: Festung Königstein kämpft mit massivem Besucherrückgang

Im vergangenen Jahr musste das Plateau an fast 200 Tagen geschlossen bleiben - viel länger als im Lockdown 2020. Was das bedeutet und was dieses Jahr geplant ist.

Von Katarina Gust
 4 Min.
Teilen
Folgen
Durch den Lockdown hat die Festung Königstein etwa eine Viertelmillion weniger Besucher gezählt.
Durch den Lockdown hat die Festung Königstein etwa eine Viertelmillion weniger Besucher gezählt. © Steffen Unger

Keine Touristen, keine Veranstaltungen: Wegen des Corona-Lockdowns blieben die Tore der Festung Königstein 2021 mehr als ein halbes Jahr lang für die Öffentlichkeit geschlossen. Erst seit Anfang Januar dürfen Ausflügler wieder Sachsens berühmte Wehranlage erobern. Die Zwangspause von genau 194 Tagen hat für einen massiven Einbruch der Besucherzahlen gesorgt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Pirna