SZ + Meißen
Merken

Meißen: Vize-Landrätin empört über Provokation

Unbekannte haben einen Trauerkranz vors Landratsamt gelegt. Die Corona-Infektionszahlen steigen im Kreis Meißen weiter, aber abgebremst.

Von Ulf Mallek
 3 Min.
Teilen
Folgen
Meißens amtierende Landrätin Janet Putz äußert sich kritisch zu einer anonymen Aktion von "Bürgern von Moritzburg", die mit einem symbolischen Trauergesteck vor dem Landratsamt in Meißen die Demokratie zu Grabe tragen möchten.
Meißens amtierende Landrätin Janet Putz äußert sich kritisch zu einer anonymen Aktion von "Bürgern von Moritzburg", die mit einem symbolischen Trauergesteck vor dem Landratsamt in Meißen die Demokratie zu Grabe tragen möchten. © Claudia Hübschmann

Meißen. Der Anstieg lässt zum Wochenanfang etwas nach. Im Landkreis Meißen sind bislang 936 Personen positiv auf das Virus Sars-CoV-2 getestet worden. Davon befinden sich 441 Personen in behördlich angeordneter Quarantäne. Das teilte das Landratsamt am Montag mit. Gegenüber Sonntag sind damit 29 neu infizierte Personen hinzugekommen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Meißen