merken
PLUS Pirna

Corona: Tafel-Ausgaben bis 11. Dezember zu

Das Gesundheitsamt forderte es nicht, doch die Tafel-Chefin geht für Mitarbeiter und Kunden in Pirna und Heidenau auf Nummer sicher und bittet um Verständnis.

Die Tafel-Ausgaben in Pirna und Heidenau geben bis 11. Dezember nichts aus und nehmen bis dahin auch nichts an.
Die Tafel-Ausgaben in Pirna und Heidenau geben bis 11. Dezember nichts aus und nehmen bis dahin auch nichts an. © dpa-Zentralbild

In diesen Zeiten besonders gebraucht und nun zu: Die insgesamt drei Tafel-Ausgaben in Pirna und Heidenau. Betroffen sind auch die Kleiderstübchen. Ursache ist der positiv auf Covid 19 getestete Ehemann der Leiterin. Das Gesundheitsamt habe die Schließung aller Einrichtungen zwar nicht angeordnet, doch Sandra Furkert will auf Nummer sicher gehen. Immerhin ist sie in den vergangenen Tagen überall gewesen.

Ab 14. Dezember wieder geöffnet

"Es tut mir leid, aber im Interesse unserer Helfer und Kunden habe ich mich dafür entschieden", sagt sie und bittet um Verständnis, wissend, dass die Lebensmittel- und Kleiderhilfen gerade in diesen Tagen gebraucht werden. "Ab 14. Dezember sind wir wieder da", sagt sie. Bis dahin werden auch keine Lebensmittel bei den Spendern abgeholt. Sandra Furkert bittet um Verständnis für ihre Entscheidung im Interesse der Gesundheit aller. "Uns geht es gut, aber wir wollen nichts riskieren", sagt sie.

Anzeige
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf sächsische.de finden Sie die schönsten Reisen in die Welt. Freuen Sie sich auf Ihren nächsten Urlaub!

Mehr Nachrichten aus Pirna und Heidenau lesen Sie hier.

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen.

Mehr zum Thema Pirna