merken
PLUS Sebnitz

Dampfer steuern die Sächsische Schweiz an

Die Weiße Flotte nimmt nach und nach die Ausflugsfahrten wieder auf. Elbaufwärts soll es jetzt auch losgehen. Und es gibt eine Überraschung im Herbst.

Mit halber Kraft voraus. So geht es mit dem Schiffsverkehr in der Sächsischen Schweiz weiter.
Mit halber Kraft voraus. So geht es mit dem Schiffsverkehr in der Sächsischen Schweiz weiter. © Daniel Schäfer

Entlang der Elbe wurden sie schon schmerzlich vermisst, die Dampfpfeifen und Signalhörner der Schiffe der Weißen Flotte. Sie prägen das Elbtal, grüßen die Menschen in den Elbgemeinden oder warnen vor Gefahren. Doch coronabedingt waren die Dampfpfeifen verstummt. Kein Gruß mehr an die Bewohner oder Ausflügler.

Erst vor Kurzem durften die ersten Ausflugsschiffe wieder starten, allerdings noch mit eingeschränktem Fahrplan. Die Sächsische Schweiz wird aktuell noch nicht angesteuert. Doch es gibt gute Nachrichten.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Der neue Eigentümer, die Weiße Flotte Sachsen GmbH, die im vergangenen Jahr die Sächsische Dampfschiffahrt vor dem Aus gerettet hat, fährt erst einmal mit halber Kraft das Unternehmen wieder hoch. Man ist vorsichtig, will erst einmal abwarten, wie sich die Touristenzahlen in den nächsten Wochen entwickeln werden. Denn noch immer sind in Dresden einige Hotels geschlossen, genauso in den Orten entlang der Elbe. Und auf Touristen ist die Schifffahrt in jedem Fall angewiesen.

Mehr Touristen, auch mehr Fahrangebote

Kommen mehr Touristen, so wie im Sommer 2020, dann werde man weitere Fahrten zuschalten, sagt Unternehmenssprecher Robert Körner. Das gelte auch für die Sächsische Schweiz. Und es gibt Hoffnung.

Ab dem 1. Juli wird die Weiße Flotte auch wieder Ausflugsfahrten in der Sächsischen Schweiz anbieten. Zunächst noch mit einem kleinen Fahrplan. Zwei Routen werden bedient, und zwar die von Pirna nach Bad Schandau und zurück sowie die von Bad Schandau bis Pillnitz und zurück.

Das Unternehmen geht davon aus, dass ab dem 11. Juli der Jahresfahrplan wieder in vollem Umfang angeboten werden kann. Bereits jetzt werden im Sonderfahrplan zum Beispiel Mittwoch bis Sonntag wieder touristische Rundfahrten im Stadtgebiet von Dresden, so die Schlösserfahrt, die Stadtfahrt, am Wochenende auch die Canaletto- und Kulturerbe-Fahrt angeboten.

Entsprechend den Corona-Bestimmungen ist Gastronomie an Bord wieder möglich, bis zum 30. Juni aber noch in Selbstbedienung, ab dem 1. Juli dann auch wieder mit Bedienung.

Die Wiederaufnahme des Schiffsverkehrs in die Sächsische Schweiz stößt beim hiesigen Tourismusverband auf Freude. Erst vor wenigen Tagen hatten sich Tino Richter, der Geschäftsführer des Tourismusverbandes Sächsische Schweiz, sowie Vorstandsmitglied Sven-Erik Hitzer mit Stefan Bloch, dem Geschäftsführer der Weißen Flotte Sachsen, in Schmilka getroffen, um über die weiteren Entwicklungen zu sprechen.

"Die Dampfer im Elbtal gehören zu den Höhepunkten unserer Tourismusregion. Gemeinsam können wir viel bewegen, damit uns die historische Flotte im Elbtal erhalten bleibt", sagt Tino Richter. So habe man unter anderem über neue Projekte und Angebote gesprochen. Außerdem wolle man in der Sächsischen Schweiz die Dampferflotte intensiver bewerben.

Ab Herbst auch Fahrten ins Böhmische

Die Weiße Flotte wird schon in diesem Herbst mit einem neuen Angebot, Fahrten ins Böhmische, Interessierte anlocken. Ein Tipp nicht nur für Touristen, sondern auch für Einheimische. Der Termin für die erste Schleusenfahrt mit einem Schaufelraddampfer steht bereits fest. Die Ganztagesfahrt startet am 18. September, 8.30 Uhr, am Anleger in Bad Schandau. Tickets für 79 Euro pro Person kann man schon jetzt buchen.

Die Tour führt durch die Sächsisch-Böhmische Schweiz in Richtung Usti nad Laben (Aussig/Elbe), vorbei an bizarren Felsformationen, kleinen Tälern mit Städten und Dörfern. Höhepunkt ist eine Doppelschleusung unterhalb der Burgruine Hrad Strekov (Schreckenstein).

Tickets am besten online buchen

Weiterführende Artikel

Dresdner Dampfer: Volle Kraft aber kein volles Geschäft

Dresdner Dampfer: Volle Kraft aber kein volles Geschäft

Seit dem vergangenen Wochenende bietet die Weiße Flotte wieder das volle Programm an. Weshalb das Geschäft trotzdem noch nicht voll läuft.

Sächsische Schweiz: Weniger Auto wagen

Sächsische Schweiz: Weniger Auto wagen

Die Sächsische Schweiz ist als nachhaltiges Reiseziel zertifiziert. Dabei geht es um Mobilität, um Arbeitskräfte und darum, was auf den Tisch kommt.

Neuer Termin für Dresdner Dampferparade

Neuer Termin für Dresdner Dampferparade

Das Fest wird noch dieses Jahr nachgeholt. Außerdem steht jetzt fest, wann die Dampfschifffahrt zum Normalfahrplan zurückkehrt.

Noch bis zum 30. Juni gilt ein spezielles Hygienekonzept für die Schiffe. Das sollte man auch beachten, damit alle Gäste beruhigt unterwegs sein können, teilt das Unternehmen mit. Bei einer Inzidenz unter 35 benötigen die Gäste kein negatives Corona-Testergebnis, um an Bord zu gelangen. Die Kontaktdaten müssen allerdings erfasst werden. Das Unternehmen empfiehlt daher eine Online-Ticketbestellung. Ein Mund- und Nasenschutz an Bord ist noch Pflicht. Am Platz dürfen die Masken dann aber abgenommen werden. Und natürlich heißt es auch hier, Abstand halten.

Die Weiße Flotte GmbH informiert auf ihren Internetseiten über Neuigkeiten, den derzeit gültigen Fahrplan sowie entsprechende Hygienebestimmungen.

Mehr zum Thema Sebnitz