merken
PLUS Sachsen

Diese Corona-Lockerungen wünschen sich die Sachsen

Wie eine repräsentative Umfrage zeigt, plädieren die meisten Sachsen für Lockerungen bei Schulen und Kitas. Doch auch der Einzelhandel steht hoch im Kurs.

Ende des Heimunterrichts: Das wünschen sich viele Sachsen.
Ende des Heimunterrichts: Das wünschen sich viele Sachsen. © Rolf Vennenbernd/dpa

Der derzeit gültige Lockdown-Beschluss gilt noch bis zum 14. Februar. In der kommenden Woche muss sich deshalb entscheiden, wie es danach weitergeht. Die sächsische Landesregierung hat für Montag eine öffentliche Expertenanhörung mit Betroffenen, Virologen, Branchenvertretern und Ökonomen angekündigt. Zuletzt war von Lockerungen in einigen Bereichen die Rede. Entscheidend dafür wird aber wohl der geplante Bund-Länder-Gipfel am Mittwoch.

Ginge es es nach den Sachsen, sollten Lockerungen in Schulen und Kitas Priorität haben. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die Sächsische.de gemeinsam mit den Meinungsforschern von Civey gestartet und nun ausgewertet hat. Wir wollten wissen, welche drei Bereiche nach Meinung der Sachsen bei ersten Lockerungen der Corona-Maßnahmen als erstes wieder öffnen dürfen.

Anzeige
EDER Ziegel Baut meine Welt
EDER Ziegel Baut meine Welt

Natürlich bauen, wohngesund leben: hochqualitative Ziegel von EDER - mit modernster Technologie in Freital produziert. Mehr erfahren

Neben Schulen und Kitas (77 Prozent) stimmten die meisten Menschen für den lokalen Einzelhandel (66,1 Prozent) sowie für Restaurants (39,7 Prozent). Auch Kultureinrichtungen und Universitäten stehen bei den Lockerungswünschen hoch im Kurs. Jeweils etwa ein Viertel der Sachsen wünscht sich als erstes die Öffnung dieser Häuser. In der Prioritätenliste eher abgeschlagen sind hingegen Fitnessstudios sowie Kneipen und Bars.

Wie die bundesweite Auswertung der Umfrage zeigt, liegt Sachsen mit der Prioritätenliste im deutschlandweiten Trend. Auch die Deutschen wünschen sich vor allem die Öffnung von Kitas und Schulen, dann die Öffnung des lokalen Einzelhandels und danach die Öffnung von Restaurants. Auch den Plätzen vier und fünf folgen erst Universitäten und dann Kultureinrichtungen. Die Sachsen hingegen finden die Öffnung von Theater und Museen wichtiger als von Unis.

Eine weitere Umfrage zeigt außerdem, dass eine deutliche Mehrheit der Sachsen hinter einer weiteren Öffnung der Schulen ab dem 15. Februar steht. Bislang durften nur die Abschlussklassen zum Präsenzunterricht zurückkehren. Am kommenden Montag gilt dies auch für die Abschlussklassen der Berufsschulen.

Rund 61 Prozent der Sachsen sagen, dass sie es für "eher richtig" oder "eindeutig richtig" halten, wenn die Corona-Maßnahmen für Schulen und auch für Kitas gelockert werden würden. Rund 26 Prozent sind dagegen und halten eine Lockerung in dem Bereich für falsch. Rund 13 Prozent sind bei der Frage unentschieden.

Deutschlandweit werden Lockerungen in Schulen und Kitas jedoch kritischer bewertet, wie die bundesweite Auswertung der Umfrage zeigt. Nur rund 48 Prozent halten diesen Schritt für richtig, 41 Prozent für falsch. Rund elf Prozent der Deutschen sind bei der Frage unentschieden.

Weiterführende Artikel

Corona: Sachsen arbeitet an einem Öffnungsplan

Corona: Sachsen arbeitet an einem Öffnungsplan

Es gibt einen Plan für den Ausstieg aus den Corona-Maßnahmen. Die sächsische Landesregierung berät derzeit darüber. Das sind die wichtigsten Details.

Wenig Hoffnung auf Corona-Lockerungen

Wenig Hoffnung auf Corona-Lockerungen

Der Lockdown wird wohl erst einmal weitergehen. Mehrere Politiker mahnten noch einmal zu größter Vorsicht. Michael Kretschmer sieht das anders.

Spahn: "Auch ich bin diese Pandemie leid"

Spahn: "Auch ich bin diese Pandemie leid"

Trotz sinkender Infektionszahlen wächst die Sorge vor den Mutationen des Coronavirus. Auch er habe langsam genug, gibt Gesundheitsminister Spahn zu.

Wird das Sachsens neue Corona-Verordnung?

Wird das Sachsens neue Corona-Verordnung?

Sachsens Regierung strickt an einer neuen Corona-Verordnung und gerät dabei unter Zeitdruck. So könnten die neuen Regeln aussehen.

Die Stichprobe für die Sachsen-Zahlen der erstgenannten Umfrage besteht aus 691 Personen. Die Stichprobe für die Sachsen-Zahlen der zweiten Umfrage besteht aus 371 Menschen. Wie Umfragen mit Civey funktionieren, wird in diesem Artikel (mit Video) erklärt.

Sie interessieren sich für Politik? Dann ist der Newsletter "Politik in Sachsen" genau das Richtige für Sie! Immer montags bis freitags gibt es darin das Wichtigste aus Sachsen. Zur kostenlosen Anmeldung.

Mehr zum Thema Sachsen