merken
PLUS Pirna

Corona erschwert Druckguss-Rettung

Ob es weitere Entlassungen gibt, ist offen. Die Kunden halten zur Stange und es gibt Interessenten. Trotzdem gibt es für den Dohnaer Betrieb noch keine Entwarnung.

Der Kampf um die Rettung von Druckguss geht weiter und wird nicht leichter.
Der Kampf um die Rettung von Druckguss geht weiter und wird nicht leichter. © Daniel Schäfer

Angespannt, aber stabil. So schätzt der Insolvenzverwalter der Druckguss-Gruppe die Situation ein. Corona war im Frühjahr der Auslöser für die zweite Insolvenz des Unternehmens und erschwert nun die Rettung des Unternehmens. Verwalter Franz-Ludwig Danko bleibt aber bei seinem Ziel, Druckguss eine Perspektive zu geben.

Druckguss in Dohna kann bis Ende Februar planen

Planungssicherheit gibt eine mit den Kunden ausgehandelte Fortführungsvereinbarung bis Februar 2021. Diese Vereinbarung war ein wichtiges Ziel, weil es Danko die notwendige Zeit gibt, um den Prozess der Suche nach Investoren weiter voranzutreiben. Die Vereinbarung beinhaltet die Konditionen für die Abarbeitung begonnener Aufträge sowie neue Bestellungen.

Anzeige
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA

Ab dem 18. Januar gibt es bei NORMA wieder zahlreiche Rabattaktionen. Hier finden Sie die besten Angebote und Aktionsprodukte aus dem aktuellen Prospekt.

Derzeit laufen Gespräche mit mehreren Kaufinteressenten über eine mögliche Investorenlösung, sagt er. Die Kunden sind in diese Gespräche eng eingebunden. Dass sie Druckguss weiter die Treue halten, ist ein entscheidender Faktor.

Zum zweiten Mal ist Insolvenzverwalter Karl-Ludwig Danko beauftragt, den Druckguss zu retten.
Zum zweiten Mal ist Insolvenzverwalter Karl-Ludwig Danko beauftragt, den Druckguss zu retten. © Annika List

Als Autozulieferer haben es Druckguss und auch die KTSN in Pirna in diesem Jahr doppelt schwer. Zu den Problemen und dem Wandel der Branche kommt Corona. Ganz praktische Auswirkungen sind zum Beispiel für das bisher unter indischer Flagge geführte Pirnaer Unternehmen KTSN, dass Interessenten aus dem Ausland sich nicht vor Ort informieren können, sagt der Insolvenzverwalter der Firma, Rainer Bähr.

Weitere Entlassungen nicht ausgeschlossen

Weiterführende Artikel

Druckguss entlässt Mitarbeiter

Druckguss entlässt Mitarbeiter

Die zweite Insolvenz von Druckguss Dohna erfolgte im Frühjahr. Jetzt erschwert die Herbstkrise die Rettung. Der Manager im Gespräch.

Ob und wann es für Dohna einen positiven Abschluss der Insolvenz gibt, kann Danko derzeit nicht voraussagen. Auch nicht, ob es unter Umständen weitere Entlassungen gibt. Nach den Entlassungen im November - elf am Standort Dohna und 16 in Hof - sind aktuell jedoch keine vorgesehen. Wie das in der Zukunft ist, ist offen.

Mehr Nachrichten aus Pirna und Dohna lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna