merken
PLUS Pirna

Sonnenhof II bereits zur Hälfte vermietet

Corona schadet dem Baufortschritt in Heidenau nicht. Etwas anderem schon. Trotzdem sollen im Juli die ersten Mieter einziehen.

Links der "alte", 2014 eröffnete Sonnenhof I, rechts das bisher alte Gebäude, in dem der neue Sonnenhof II entsteht.
Links der "alte", 2014 eröffnete Sonnenhof I, rechts das bisher alte Gebäude, in dem der neue Sonnenhof II entsteht. © Daniel Schäfer

Fast unbeachtet von der Pandemie und anderer Probleme wächst der Heidenauer Sonnenhof II. Nach der fast kompletten Entkernung und den Abbrüchen im vergangenen Jahr sind nun die neuen Treppenhäuser und Balkone zu erkennen. Das Bauvorhaben befindet sich im Zeitplan, sagt die städtische Wohnungsgesellschaft (WVH) als Bauherr. Ob und in welchem Umfang der Winter an dem Vorhaben auf der Käthe-Kollwitz-Straße in Mügeln noch etwas ändert, ist nicht voraussehbar.

Großes Interesse für 108 seniorengerechte Wohnungen

Unabhängig davon soll der erste Bauabschnitt, die Eingänge 15 und 17, im Juli soweit sein, dass die Mieter einziehen können. Die Wohnungen in den Eingängen 15 bis 21 sind sind bereits zu mehr als die Hälfte vermietet, sagt die WVH. Ziel sei es, zur Fertigstellung des Gebäudekomplexes nahezu alle Wohnungen vermietet zu haben. Insgesamt entstehen in zwei Bauabschnitten 108 seniorengerechte Wohnungen. Der gesamte Sonnenhof II umfasst sechs Eingänge.

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

So sahen die Eingänge des künftigen Sonnenhof II auf der Käthe-Kollwitz-Straße vor dem Abriss der alten Balkone aus.
So sahen die Eingänge des künftigen Sonnenhof II auf der Käthe-Kollwitz-Straße vor dem Abriss der alten Balkone aus. © Daniel Schäfer

Die Interessenten kommen aus dem gesamten Landkreis sowie aus dem Raum Dresden, sagt die WVH. Bis Ende Oktober vergangenen Jahres wurden sie in kleinen Veranstaltungen im benachbarten Sonnenhof I empfangen. Seither gibt es aufgrund der Corona-Pandemie nur noch Einzeltermine. Diese Möglichkeit werde nach wie vor angeboten, doch aktuell sehen aufgrund der Infektionslage die meisten Senioren davon ab. Die nach wie vor hohe Nachfrage nach seniorengerechtem Wohnraum führe jedoch zu einer gut gefüllten Interessentenliste. Davon profitieren auch die anderen beiden Seniorenwohnanlagen der WVH im Sonnenhof I sowie im Elbblick auf der Dresdner Straße.

Musterwohnung in Heidenau wird vorbereitet

Vergessen scheinen die Diskussionen um die Erweiterung. Vor fünf Jahren hatte vor allem der notwendige Auszug aus den Wohnungen bei den vorwiegend älteren Mietern für Unverständnis gesorgt. Im Stadtrat wurden auch die Kosten diskutiert. Noch in guter Erinnerung war die Beinahe-Verdopplung der Kosten beim 2014 eröffneten ersten Sonnenhof. Ob es jetzt bei den veranschlagten 14 Millionen Euro bleibt, ist noch offen. Die Kalt-Mieten sollen zwischen 7,62 und 8,50 Euro liegen, zuzüglich Betriebskosten und Betreuungspauschale.

Weiterführende Artikel

Sonnenhof-Vermarktung beginnt

Sonnenhof-Vermarktung beginnt

Erst dauerte es länger, nun soll es schnell gehen: In Mügeln beginnt mit dem Abriss der Umbau zum nächsten Betreuten Wohnungen.

Licht und Schatten überm Sonnenhof

Licht und Schatten überm Sonnenhof

Vom Prestigeobjekt zum umstrittenen Vorhaben: das betreute Wohnen der WVH in Heidenau-Mügeln. Wie geht es nach den Verzögerungen weiter.

Mitte des Jahres soll es im neuen Sonnenhof eine Musterwohnung geben, die besichtigt werden kann. Geplant sind auch Tage der offenen Tür sowie weitere Informationsveranstaltungen.

Mehr Nachrichten aus Pirna und Heidenau lesen Sie hier.

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.

Mehr zum Thema Pirna