merken
PLUS Pirna

Testzentrum Heidenau: Aktuell nicht viel zu tun

Die Nachfrage sinkt. Derzeit kommen vor allem Urlauber wegen PCR-Tests. Doch das ändert sich voraussichtlich im Herbst wieder.

Immer noch Testzentrum, aber ohne lange Schlangen davor: das Angebot der Johanniter in Heidenau.
Immer noch Testzentrum, aber ohne lange Schlangen davor: das Angebot der Johanniter in Heidenau. © Daniel Schäfer

Die Schlangen vor dem Testzentrum der Johanniter auf der Zschierener Straße in Heidenau gehören der Vergangenheit an. Lediglich freitags und sonnabends herrscht noch etwas größerer Andrang, aber auch nicht zu vergleichen mit dem in Hoch-Testzeiten.

StadtApotheken Dresden
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da
Die StadtApotheken Dresden sind für Sie da

Die StadtApotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Das Testzentrum ist aktuell von Montag bis Sonnabend, jeweils 7 bis 19 Uhr geöffnet. Der Sonntag ist gestrichen, da der Bedarf nicht mehr vorhanden ist. Angeboten werden nach wie vor der kostenlose Schnelltest sowie der kostenpflichtige PCR-Test für 130 Euro, den vor allem Urlaubsreisende nutzen. Das Ergebnis ist innerhalb von 48 Stunden abrufbar. Freitags getestete bekommen ihr Ergebnis spätestens Dienstag, gegebenenfalls auch schon Sonnabendnachmittag.

Testpflicht für Ungeimpfte

Die PCR-Tests aufgrund positiver Schnelltests oder für Kontaktperson halten sich auf niedrigem Niveau, sagt Johanniter-Sprecher Danilo Schulz. "Es gibt Tage ohne einen einzigen." Und das, obwohl die meisten anderen Zentren inzwischen wieder geschlossen haben. Vor allem kleinere, die in vielen Kommunen und von verschiedenen Trägern eröffnet worden waren.

Die Räume für die Tests bei den Johannitern in Heidenau bleiben in dem Umfang bestehen. Jederzeit ist eine Erweiterung der Kapazität möglich, wenn die Nachfrage steigt. So wie um den Jahreswechsel. Die Johanniter gehörten im Dezember zu den Ersten, die Tests in dem Umfang für alle anboten. Im Herbst, wenn bei ab einer Inzidenz von 35 die Testpflicht wieder für Ungeimpfte gilt, steigt der Bedarf voraussichtlich wieder. Dann sollen diese Tests jedoch für die, die sich impfen lassen könnten, nicht mehr kostenlos sein.

Mehr zum Thema Pirna