SZ + Politik
Merken

Wie im Corona-Drama die Rollen neu verteilt werden

Olaf Scholz steckt in der FDP-Zwickmühle und laviert im Kanzleramt. CSU-Chef Markus Söder wechselt die Seiten. Ein Blick hinter die Kulissen des Corona-Gipfels.

 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Bund und Länder haben sich bei ihrem Treffen am Donnerstag angesichts der Omikron-Variante auf weitere Corona-Maßnahmen geeinigt. Kanzler Olaf Scholz (SPD), NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) und Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Gif
Bund und Länder haben sich bei ihrem Treffen am Donnerstag angesichts der Omikron-Variante auf weitere Corona-Maßnahmen geeinigt. Kanzler Olaf Scholz (SPD), NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) und Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Gif © John Macdougall/AFP POOL/dpa

Von Georg Ismar und Robert Birnbaum

Der Pressesaal im Kanzleramt mit der blauen Wand hat in zwei Jahren Pandemie schon viele Arten von Ministerpräsidententreffen zu Ende gehen sehen: hektische, zoffgeladene, ratlose.

Ihre Angebote werden geladen...