merken
Görlitz

Konstanzer wird neuer Intendant in Görlitz

Daniel Morgenroth hat den Abstimmungsmarathon in Görlitz und Zittau überstanden. Nur eine Partei lehnte ihn ab.

Daniel Morgenroth wird der neue Intendant des Gerhart-Hauptmann-Theaters.
Daniel Morgenroth wird der neue Intendant des Gerhart-Hauptmann-Theaters. © Archivfoto: Gunnar Bartsch/Universität Wür

Die langwierige Suche nach einem neuen Intendanten für das Gerhart-Hauptmann-Theater Görlitz/Zittau ist beendet. Daniel Morgenroth, derzeit noch stellvertretender Intendant am Theater Konstanz, wird neuer Generalintendant in Görlitz. Er tritt sein Amt am 1. August kommenden Jahres an und löst dann Klaus Arauner ab.

Nach dem Kreistag billigten am Donnerstagabend auch die Stadträte in Görlitz und Zittau den Personalvorschlag. In Görlitz stimmten 23 Stadträte für Morgenroth, zehn der AfD-Fraktion gegen ihn, einer enthielt sich. In Zittau fiel die Entscheidung bei  18 Ja-, 5-Nein-Stimmen und zwei Enthaltungen für den 36-Jährigen. 

Anzeige
Wandern mit Kindern: Das muss mit
Wandern mit Kindern: Das muss mit

Bei Ausflügen mit Kindern stehen Erlebnis und Abenteuer im Vordergrund. Das sollte bei der Tourenplanung und beim Packen des Rucksacks bedacht werden.

Die AfD hatte von Anfang an, Morgenroths Berufung kritisch gesehen, und einen anderen Bewerber bevorzugt. Der war auch am Mittwoch vor einer Woche eingeladen, um sich nochmals den Kreis- und Stadträten in Löbau vorstellen zu können, doch reiste er nicht an. So blieb Morgenroth am Ende der einzige unter den ursprünglich 15 Bewerbern, über den abgestimmt wurde.  AfD-Landtagsabgeordneter Sebastian Wippel warf Morgenroth am Donnerstag im Görlitzer Stadtrat, einseitige politische Stellungnahme vor, ohne schriftliche Belege dafür vorlegen zu können. 

Für die AfD ist das Theater und die Kulturpolitik seit geraumer Zeit eine politische Spielwiese. Das verschärft sich nun, seit ein Wagen des Theaters an einer Demonstration gegen die Corona-Proteste an der Bundesstraße B 96 im Süden des Landkreises teilnahm. Noch-Geschäftsführer Caspar Sawade,  der im Sommer als Intendant nach Lübeck geht, verteidigte die Teilnahme des Theaters an der Gegendemonstration als ein "Zeichen für Vernunft, Kreativität und Demokratie".

Mehr Nachrichten aus Görlitz lesen Sie hier

Mehr Nachrichten aus Niesky lesen Sie hier

Mehr zum Thema Görlitz