SZ + Dippoldiswalde
Merken

Ein Dorfladen an der Bundesstraße B 171 rückt näher

Jahns Hof in Hennersdorf an der B 171 stand lange ungenutzt. Jetzt gibt es neue Pläne und die haben auch schon die erste finanzielle Hürde genommen.

Von Franz Herz
 3 Min.
Teilen
Folgen
Hier im leerstehenden Stall von Jahns Hof im Dippser Ortsteil Hennersdorf ist ein Dorfladen geplant.
Hier im leerstehenden Stall von Jahns Hof im Dippser Ortsteil Hennersdorf ist ein Dorfladen geplant. © Karl-Ludwig Oberthür

Es eines der größten Gebäude im Dippser Ortsteil Hennersdorf. Direkt an der Bundesstraße B171 steht Jahns Hof. Aber es war auch seit Jahrzehnten ein Sorgenkind für das Dorf.

Erste Bestätigung für Leader-Förderung

Doch jetzt gibt es positive Signale. Jörg Reichel vom Vorstand der Agrargenossenschaft Sadisdorf, berichtet, dass der Koordinierungskreis für die Leader-Förderung im Silbernen Erzgebirge 200.000 Euro Fördergelder für Sanierung und Umbau des Erdgeschosses von Jahns Hof freigegeben hat. Jetzt muss die Agrargenossenschaft das Geld noch beim Landratsamt beantragen und dort im Detail alle Unterlagen vorlegen. Wenn von dort auch die Zusage kommt, kann der Bau starten.

Anzeige
Auf der Suche nach neuem Personal? Mit uns finden Sie die besten Mitarbeiter für Ihr Unternehmen!
Auf der Suche nach neuem Personal? Mit uns finden Sie die besten Mitarbeiter für Ihr Unternehmen!

Lassen Sie sich jetzt von den Vorteilen von Sachsens größtem Jobportal überzeugen und heben Sie sich mit JOBS by sächsische.de von der Masse ab!

Neues Leben für das Stallgebäude mit dem Fachwerk

Jahns Hof ist eigentlich ein großer Vierseithof. Das ist heute nicht mehr offensichtlich, weil die Bundesstraße durchführt und den Flügel abtrennt, der früher Gaststätte war. Von der Straße aus sieht man auf drei Flügel. Der rechte Teil ist vor Jahren modernisiert worden und dient als Wohngebäude. Der lange Flügel mit der Fachwerkfassade, auf den man geradeaus blickt, war einst der Stall und steht leer, ebenso die Scheune links.

Das Stallgebäude soll nun zu neuem Leben erwachen. Das Dippoldiswalder Ingenieurbüro Ruhsam und Ullrich hat einen Plan dafür ausgearbeitet. Der sieht vor, dass im Erdgeschoss ein Dorfladen mit Imbiss eingerichtet wird. Das Vorbild dafür ist der Landmarkt in der Alten Schule in Ruppendorf. Dort gibt es Waren des täglichen Bedarfs für die Nachbarn im Dorf sowie einen Imbiss. Dieser richtet sich vor allem an Kundschaft, die auf der Bundesstraße dort vorbeifährt oder an Handwerker, die in der Nähe arbeiten und zwischendurch etwas essen wollen.

Weitere Ausbaustufen sind geplant

Dies wäre die erste Stufe der Wiederbelebung von Jahns Hof. Die nächsten Stufen betreffen das Ober- und das Dachgeschoss. Ein Aufzug in die erste Etage ist geplant. Dort sollen dann kleinere barrierefreie Wohnungen entstehen. Im Dachgeschoss sind vier weitere Wohnungen geplant, die etwas größer werden sollen und mit Flächen zwischen 60 und 120 Quadratmeter auch für Familien geeignet wären.

Denkmalschutz lässt Spielräume

Das Fachwerkgebäude ist um das Jahr 1830 gebaut worden und steht unter Denkmalschutz. „Es ist von ortshistorischer und ortsbildprägender Bedeutung“ heißt es in der sächsischen Denkmalliste. Reichel erwartet keine Probleme durch Denkmalschutzauflagen. „Der lässt uns schon einen gewissen Spielraum“, sagt er.

Weiterführende Artikel

Neue Hoffnung für alte Schmiede in Hennersdorf

Neue Hoffnung für alte Schmiede in Hennersdorf

Seit zwanzig Jahren ist das Gebäude direkt an der B171 ein Schandfleck. Nun gibt es ein neues Konzept für eine Ferienhausnutzung.

Wenn es gelingt Jahns Hof wieder neues Leben einzuhauchen, wäre einer der größten Problemfälle im Dorf gelöst. Das Gebäude steht schon lange leer. Schmiedebergs Altbürgermeister Karl-Günter Schneider erinnert sich, dass er schon in seiner Amtszeit in den 1990er- und 2000er-Jahren mit Projekten beschäftigt war, dem Anwesen in irgendeiner Form neues Leben einzuhauchen. Damals ist das nicht gelungen. Aber jetzt stehen die Vorzeichen günstig.

Hennersdorfs Ortsvorsteher Henry Krenz freut sich über die neuen Planungen. Hier könnte an zentraler Stelle im Dorf wieder ein Treffpunkt entstehen mit Laden und Wohnungen.

Mehr zum Thema Dippoldiswalde