Dippoldiswalde
Merken

Juwelenraub-Lesung im Lohgerbermuseum

Die 4.300 gestohlenen Juwelen aus dem grünen Gewölbe haben Schriftsteller Renné Tarbot zu einem Roman inspiriert.

Von Siiri Klose
 1 Min.
Teilen
Folgen
Um die Juwelen im Grünen Gewölbe geht es am Freitag bei einer Lesung im Lohgerbermuseum in Dippoldiswalde.
Um die Juwelen im Grünen Gewölbe geht es am Freitag bei einer Lesung im Lohgerbermuseum in Dippoldiswalde. © Egbert Kamprath

Renné Tabots Roman setzt früh an: Um 1350 in Zentralafrika, um genau zu sein. Dort soll die lange Reise der 4.300 Juwelen begonnen haben, die später für einige Jahrhunderte in der kurfürstlich-sächsischen Schatzkammer eine Heimat fanden, besser bekannt als das Dresdner Grüne Gewölbe. Internationale Bekanntheit bekamen sie allerdings erst, als sie 2019 von dort verschwanden.

Tabot wirft mit seinem Buch "Der Dresdner Juwelenraub" auch einen Blick in die Zukunft. Am Freitag ließt auf Einladung der Dippoldiswalder Stadtbibliothek daraus vor.

  • Lesung am Freitag, den 23. 9., 19.30 Uhr, im Lohgerbermuseum Dippoldiswalde,
  • Eintritt 6 Euro
  • Anmeldung unter Tel. 03504 614795, E-Mail: [email protected]