Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dippoldiswalde
Merken

So sieht die Dippser Fensterausstellung aus

Die Tradition im Museum ist Jahrzehnte alt. Sie drohte aber wegen des Umbaus abzureißen. Wie nun daraus die Dippser Weihnachtsausstellung 2.0 geworden ist.

Von Franz Herz
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Jana Paula Herold hat die Fenster im leerstehenden ehemaligen Möbelgeschäft in der Dippser Bahnhofstraße mit Schaustücken aus ihrer Sammlung zu einem kleinen Museum gestaltet.
Jana Paula Herold hat die Fenster im leerstehenden ehemaligen Möbelgeschäft in der Dippser Bahnhofstraße mit Schaustücken aus ihrer Sammlung zu einem kleinen Museum gestaltet. © Egbert Kamprath

Viele Kindergenerationen haben schon die Weihnachtsausstellung im Dippser Lohgerbermuseum bestaunt. Diese Volkskunstschau gehört einfach zur Vorweihnachtszeit in Dippoldiswalde. Das ganze Museum war immer ein Weihnachtshaus. Nun ist die Ausstellung im vergangenen Jahr ersatzlos ausgefallen, weil das Museum seit Oktober 2019 umgebaut und saniert wird. Eigentlich sollte sie dieses Jahr zur Wiedereröffnung gezeigt werden. Doch die Baustelle ist noch nicht so weit. Die Weihnachtsausstellung darf aber kein zweites Mal ausfallen. Zu diesem Schluss kamen Anita Göhler, Museumsmitarbeiterin im Ruhestand, und Uwe Göhlert, Inhaber eines Rundfunkgeschäfts am Freiberger Platz.

Ihre Angebote werden geladen...