Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Döbeln
Merken

Ein trauriges Kapitel der Psychiatriegeschichte in Hochweitzschen

Die AG Geschichte des Treibhausvereins hat das Buch „Der Mensch als Ballast“ herausgebracht. Es geht um die Heil- und Pflegeanstalt Hochweitzschen in der NS-Zeit.

Von Sylvia Jentzsch
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Laura Schilling (vorn) vom Treibhausverein, und der Ärztliche Direktor des Fachkrankenhauses Bethanien in Hochweitzschen Professor Dr. med. Francisco Pedrosa Gil gehören zum Autorenteam.
Laura Schilling (vorn) vom Treibhausverein, und der Ärztliche Direktor des Fachkrankenhauses Bethanien in Hochweitzschen Professor Dr. med. Francisco Pedrosa Gil gehören zum Autorenteam. © SZ/Dietmar Thomas SZ/Dietmar Th

Hochweitzschen. Die jungen Leute der Arbeitsgruppe (AG) Geschichte des Treibhausvereins haben sich einer großen und schwierigen Aufgabe gestellt. Jetzt präsentierten sie das Ergebnis einer mehrjährigen intensiven Recherche zur sächsischen Heil- und Pflegeanstalt Hochweitzschen in der Zeit des Nationalsozialismus.

Ihre Angebote werden geladen...