Döbeln
Merken

Große Vorfreude auf die erste Ostrauer Lichterfahrt

Die Ostrauer und Zschaitz-Ottewiger sind von der Idee der Feuerwehr begeistert. Einige wollen sogar Lichterketten spendieren.

Von Sylvia Jentzsch
 3 Min.
Teilen
Folgen
In anderen Kommunen gibt es sie schon - die Lichterfahrt vor Weihnachten. Nun freuen sich die Ostrauer und Zschaitz-Ottewiger auf ihren leuchtenden Konvoi.
In anderen Kommunen gibt es sie schon - die Lichterfahrt vor Weihnachten. Nun freuen sich die Ostrauer und Zschaitz-Ottewiger auf ihren leuchtenden Konvoi. © dpa

Ostrau. Die Planung der ersten Ostrauer Lichterfahrt am Samstag steht. Die Idee dazu hatten die Kameraden der Ostrauer Wehr. Doch nicht nur Feuerwehren der beiden Gemeinden Ostrau und Zschaitz-Ottewig werden sich an diesem bisher einmaligen Event in der Region beteiligen. Auch Traktoren und Laster werden bei der Tour dabei sein und für Weihnachtsstimmung sorgen (sächsische.de berichtete).

„Die Resonanz auf unsere Idee ist riesig. Das hatten wir so nicht erwartet“, sagte Initiator und Mitorganisator Denny Thomas. Bis Freitag hatten mehr als 16.000 Leute die Veröffentlichung bei Facebook gesehen. „Wir bekommen viele Anfragen auch von außerhalb. Doch so viele Fahrzeuge können wir nicht bedenken“, sagte der Feuerwehrmann.

Es gab sogar Angebote von Facebook-Nutzern, Lichterschläuche zum Schmücken der Fahrzeuge zur Verfügung zu stellen.

Wiederholung im nächsten Jahr möglich

„Wenn alles passt, können wir uns durchaus vorstellen, dass es im nächsten Jahr wieder eine Lichterfahrt gibt. Dann können wir auch alles länger vorbereiten“, so Denny Thomas. Die jetzige Aktion sei eher das Ergebnis der Suche nach einer Alternative zum Weihnachtsmarkt gewesen, der ausfallen musste.

„Wir haben uns gedacht, was wir tun können, um den Leuten eine kleine Weihnachtsfreude zu bereiten“, sagte der Ostrauer Feuerwehrmann.

Die Tour steht fest

Los geht die Lichterfahrt am Sonnabend etwa 16.30 Uhr an der Dresdener Straße in Ostrau in Richtung Zschochau. Dort werden die Teilnehmer der Lichterfahrt gegen 16.35 Uhr erwartet.

Weiter geht es dann nach Ottewig (16.50 Uhr) und Zschaitz (16.52 Uhr). Von dort aus fährt der Tross nach Goselitz (16.58 Uhr) und nach Trebanitz (17 Uhr). Der Konvoi aus beleuchteten Fahrzeugen erreicht Münchhof gegen 17.03 Uhr und fährt weiter nach Ostrau (17.06 Uhr). Von der Ernst-Thälmann-Straße geht es in Richtung Wutzschwitz (17.16 Uhr) und nach Merschütz (17.18 Uhr). In Kattnitz trifft der Konvoi voraussichtlich gegen 17.23 Uhr ein, um dann weiter nach Rittmitz zu fahren (17.27 Uhr).

„Die Zeiten sind eine Orientierung. Sie können durchaus abweichen“, sagte Organisator Denny Thomas von der Feuerwehr.Von Rittmitz geht es weiter nach Schlagwitz (17.31 Uhr), Kiebitz (17.35 Uhr), Töllschütz (17.40 Uhr) und Schrebitz (17.46 Uhr). Nach einer Runde über die Däbritzer Straße, die Gallschützer Straße und die Brauereistraße fahren die Fahrzeuge dann in Richtung Obersteina (17.58), Lützschera (18.03 Uhr), Auerschütz (18.10 Uhr), Schmorren (18.12 Uhr), Clantzschwitz (18.18 Uhr), Pulsitz (18.20 Uhr) und Jahna (18.22 Uhr). Über Pulsitz, Clantzschwitz geht es zurück nach Ostrau.

„Leider können wir nicht jeden Ortsteil oder jede Straße durchqueren. Aber wir haben uns Mühe gegeben, so viel wie möglich in die Streckeführung aufzunehmen“, sagte Denny Thomas.Die Organisatoren hoffen, dass nicht nur die Fahrzeuge leuchten, sond