merken
Dresden

Zaun am Herzogin Garten beschädigt

Unbekannte haben ein Element des aufwendig restaurierten Zaunes aus dem 19. Jahrhundert zerstört. Zur Ostra-Allee hin klafft nun eine Lücke.

Der gusseiserne Zaun am Herzogin-Garten ist beschädigt, ein Feld fehlt ganz.
Der gusseiserne Zaun am Herzogin-Garten ist beschädigt, ein Feld fehlt ganz. © René Meinig

Ein Mix aus Alt und Neu sollte der Zaun an der Herzogin Garten werden, der den kleinen Park neben der rekonstruierten Orangerie von der Ostra-Allee trennt. Dafür wurden Felder des originalen Zauns aus der Mitte des 19. Jahrhunderts aufwendig restauriert und mit moderner gestalteten Teilen verbunden. Ein gelungener Stilmix, in dem nun eine auffällige Lücke klafft.

Denn ausgerechnet ein Feld des historischen, detailreich gestalteten Zauns ist offenbar von Unbekannten in der Nacht zu Montag zerstört worden. Weitere Hintergründe zu der Tat sind bisher nicht bekannt. 

Weiterführende Artikel

Wie es mit dem Herzogin Garten weitergeht

Wie es mit dem Herzogin Garten weitergeht

Grünen-Fraktionschef Löser sieht die Stadt in der Pflicht, dafür zu sorgen, dass der Park dauerhaft kostenlos offen ist. 

Herzogin Garten ist jetzt geöffnet

Herzogin Garten ist jetzt geöffnet

Reinhard Saal will den Park in Dresden noch immer verkaufen. Das habe aber keine Folgen für die öffentliche Nutzung, sagt er.

Investor Reinhard Saal hatte den Herzogin Garten nach den originalen Entwürfen des Hofgärtners Carl Adolf Terscheck für rund sechs Millionen Euro wieder herrichten lassen. Projektleiter des Bauvorhabens ist Torsten Nowack. (SZ/dob)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden