merken
Dresden

Extraspur für Busse auf Bautzner Straße

Vor allem im Berufsverkehr gibt es Stau vor der Mordgrundbrücke in Dresden. Jetzt soll es eine Lösung für den Ersatzverkehr der Linie 11 geben.

Immer wieder staut sich der Verkehr vor der Mordgrundbrücke in Dresden.
Immer wieder staut sich der Verkehr vor der Mordgrundbrücke in Dresden. © Archiv: Christian Juppe

Dresden. Seit dem Sommer ist die Bautzner Straße eine Herausforderung für Autofahrer und Nutzer der Ersatzbuslinie 11. Vor allem morgens und abends bilden sich lange Staus, weil die Straße aufgrund von Leitungsarbeiten der Drewag vom Weißen Hirsch bis hinter die Mordgrundbrücke nur einspurig befahrbar ist. Die Baustelle geht noch bis zum Frühjahr. Leidtragende sind besonders die Busse, die von Autos reihenweise überholt werden. Die Autos ordnen sich dann vor der Ampel wieder ein, während die Busse lange im Stau stehen.

CDU-Stadträtin Anke Wagner hatte deshalb bereits im September einen Antrag initiiert, mit dem die Beschleunigung des Nahverkehrs auf der Bautzner Straße geprüft werden sollte. Der wurde zwar vom Oberbürgermeister nicht zugelassen, doch der hat eine eigene Prüfung in die Wege geleitet.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Die zeigt jetzt Erfolg. Ab dem nächsten Jahr soll der der Ersatzverkehr in einer Richtung teilweise eine eigene Busspur erhalten, die während der gesamten Bauzeit gilt. Sie soll stadteinwärts führen vom Bereich hinter der Mordgrundbrücke bis zur Baustelle der Dresdner Verkehrsbetriebe an der Haltestelle Wilhelminenstraße.

Ich bin sehr froh, dass es diese Lösung ab 2021 gibt, denn die Wartezeit im Stau ist enorm", sagt die CDU-Stadträtin. Sie hätte sich allerdings eine größere Flexibilität gewünscht was die Nutzung der eigenen Spur anbelangt. Ihr Vorschlag war, dass die Busse im morgendlichen Berufsverkehr stadteinwärts diese Spur nutzen, während es nachmittags für die andere Richtung gelten sollte. Dies hatte die Straßenverkehrsbehörde jedoch aus Sicherheitsgründen abgelehnt.

Auch für die Verkehrsbetriebe ist die avisierte Busspur eine große Erleichterung, sagt DVB-Sprecher Falk Lösch. "Damit können wir es zeitlich besser schaffen, die Anschlüsse vom Ersatzbus in die Straßenbahn am Waldschlößchen zu sichern", sagt er.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden