SZ + Dresden
Merken

Gericht: Dynamo-Schläger seit Januar in Haft

Ein 39-Jähriger aus Berlin hat sich nun in Dresden für seine Beteiligung an den Dynamo-Krawallen im Mai 2021 Urteil Nummer 47 abgeholt.

Von Alexander Schneider
 3 Min.
Teilen
Folgen
An den Ausschreitungen beim Aufstiegsspiel von Dynamo Dresden gegen Türkgücü München hatten sich am 16. Mai 2021 hunderte gewaltbereite Anhänger der Dresdner beteiligt. Jetzt wurde ein Hooligan aus Berlin zum 47. Mal verurteilt.
An den Ausschreitungen beim Aufstiegsspiel von Dynamo Dresden gegen Türkgücü München hatten sich am 16. Mai 2021 hunderte gewaltbereite Anhänger der Dresdner beteiligt. Jetzt wurde ein Hooligan aus Berlin zum 47. Mal verurteilt. © Archiv

Dresden. Andre S. aus Berlin macht den Eindruck, als sei er immer mit geballter Faust in der Tasche unterwegs. Der 39-Jährige ist in Nullkommanichts auf Hundert, vor allem, wenn Uniformierte in der Nähe sind. Das dürfte einer der Gründe dafür sein, dass er seit Jahren praktisch nichts anderes macht, als Strafverfahren zu sammeln. In Dresden hat der inhaftierte Dynamo-Anhänger am Dienstag sein 47. Urteil abgeholt. Er hatte sich am 16. Mai 2021 an den Ausschreitungen vor dem Stadion beteiligt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden