SZ + Dresden
Merken

Brandhaus am Dresdner Lahmannring: Villa soll wiederaufgebaut werden

Im Sommer 2022 machte ein Feuer die Villa Urvasi am Weißen Hirsch in Dresden unbewohnbar. Die Eigentümer planen offenbar die Sanierung des Hauses.

Von Sandro Pohl-Rahrisch
 3 Min.
Teilen
Folgen
Die Villa Urvasi am Weißen Hirsch in Dresden vor dem Brand. Die Wohnungen unter Dach existieren heute nicht mehr. Nächstes Jahr könnte das Haus wieder bewohnbar werden.
Die Villa Urvasi am Weißen Hirsch in Dresden vor dem Brand. Die Wohnungen unter Dach existieren heute nicht mehr. Nächstes Jahr könnte das Haus wieder bewohnbar werden. © Christian Juppe (Archiv)

Dresden. Eine Hülle, viel mehr ist die Villa Urvasi am Lahmannring nicht mehr. Ein Feuer zerstörte im vergangenen Jahr nicht nur das Dach, sondern auch die Wohnungen darunter. Löschwasser drang noch tiefer in das Haus ein und schaffte den Nährboden für Schimmelpilze. Schließlich wurden in diesem Sommer viele Zwischenwände herausgerissen, Teile des Estrichbodens entfernt und Putz abgeschlagen. Genauso viele Monate, wie die Villa nun leer steht, genauso lange wird über deren Schicksal spekuliert: Wird das inzwischen 111 Jahre alte Haus saniert? Kommen wieder Wohnungen rein? Dürfen die ehemaligen Mieter zurückkehren? Fragen, auf die es schon bald eine Antwort geben könnte.

Ihre Angebote werden geladen...