SZ + Wirtschaft
Merken

Fernwärmeanschluss ist für Eigenheimbesitzer nicht die beste Lösung

Anfang des Jahres ist das Heizungsgesetz in Kraft getreten. Kay Münster, Immobilienverwalter aus Dresden, warnt vor übereilten Entscheidungen.

Von Nora Miethke
 6 Min.
Teilen
Folgen
Der Anteil der mit Fernwärme beheizten Wohnungen in Deutschland nimmt von Jahr zu Jahr zu. Doch es muss nicht immer die beste Lösung sein, um die Wärmewende zu meistern.  Foto: dpa
Der Anteil der mit Fernwärme beheizten Wohnungen in Deutschland nimmt von Jahr zu Jahr zu. Doch es muss nicht immer die beste Lösung sein, um die Wärmewende zu meistern. Foto: dpa © Marijan Murat/dpa (Symbolfoto)

Monatelang wurde erbittert um das sogenannte Heizungsgesetz gestritten: Zum Jahresanfang ist das Gebäudeenergiegesetz, wie es richtig heißt, in Kraft getreten. Es sieht vor, dass ab 2024 jede neu eingebaute Heizung zu 65 Prozent mit erneuerbaren Energien betrieben werden muss.

Ihre Angebote werden geladen...